Businesstipps Unternehmen

Aufbewahrungsfristen: Welche Unterlagen Sie zum 1.1.2009 entsorgen dürfen

Lesezeit: < 1 Minute Die Zeit "zwischen den Jahren" können Sie nutzen, um alte Unterlagen auszusortieren. Als Unternehmer oder Freiberufler sind Sie nach § 147 (1) und (3) Abgabenordnung (AO) verpflichtet, Steuerunterlagen und Buchungsbelege 10 Jahre aufzubewahren. Sind die Unterlagen weniger wichtig, gilt eine Aufbewahrungspflicht von 6 Jahren. Hier eine Liste, welche Papiere Sie zu Beginn des neuen Jahres mit gutem Gewissen entsorgen können.

< 1 min Lesezeit

Aufbewahrungsfristen: Welche Unterlagen Sie zum 1.1.2009 entsorgen dürfen

Lesezeit: < 1 Minute

Unterlagen mit einer zehnjährigen Aufbewahrungsfrist

  • Bücher und Aufzeichnungen (letzte Eintragung 1998)
  • Inventare (bis 31.12.1998 aufgestellt)
  • Jahresabschlüsse (bis 31.12.1998 aufgestellt)
  • Lageberichte (bis 31.12.1998 aufgestellt)
  • Eröffnungsbilanzen sowie die zu ihrem Verständnis erforderlichen
  • Arbeitsanweisungen und sonstigen Organisationsunterlagen (bis 31.12.1998 aufgestellt)
  • Buchungsbelege aus dem Jahr 1998 oder älter

Unterlagen mit einer sechsjährigen Aufbewahrungsfrist

  • Empfangene Handels- bzw. Geschäftsbriefe (eingegangen bis 31.12.2002),
  • Durchschriften abgesandter Handels- bzw. Geschäftsbriefe (abgesandt bis 31.12.2002).

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: