Businesstipps Personal

Auf besondere Empfehlung – Mitarbeiter werben neue Kollegen

Lesezeit: 2 Minuten Stellenanzeigen, Internetjobbörsen, Karrieremessen – Unternehmen müssen sich viel einfallen lassen, um geeignete Bewerber für ihre offenen Stellen zu gewinnen. Immer mehr Unternehmen setzen darauf, dass Mitarbeiter Bewerber aus dem Freundes- und Bekanntenkreis rekrutieren.

2 min Lesezeit
Auf besondere Empfehlung – Mitarbeiter werben neue Kollegen

Auf besondere Empfehlung – Mitarbeiter werben neue Kollegen

Lesezeit: 2 Minuten

Die traditionellen Kanäle der Mitarbeiterrekrutierung reichen oft nicht mehr aus, um geeignete Bewerber zu finden. Der Markt für Fachkräfte ist eng und die Konkurrenz unter den Arbeitgebern groß. Unternehmen setzen daher immer mehr auf die Werbung durch ihre eigenen Mitarbeiter.

Dies passiert vielfach sogar in Verbindung mit Prämien, die gezahlt werden, wenn ein Mitarbeiter erfolgreich einen neuen Kollegen in das Unternehmen bringt. Diese Empfehlungsprogramme haben für die Unternehmen und Bewerber gleichermaßen Vorteile.

Mitarbeiter berichten authentisch über das Unternehmen

Die Gefahr, dass der neue Mitarbeiter das Unternehmen anders erlebt, als er es sich vor seinem Arbeitsbeginn vorgestellt hat, ist deutlich geringer. Dadurch sinkt das Risiko der gefürchteten Frühfluktuation, die für das Unternehmen mit ungeplanten Kosten verbunden ist.

Qualität der Bewerber steigt

Die Quote der verwendbaren Bewerbungen ist bei Verwendung von Empfehlungen durch Mitarbeiter deutlich höher, denn Mitarbeiter empfehlen Bekannte und Freunde erfahrungsgemäß nur, wenn sie sicher sind, dass sie sowohl persönlich als auch fachlich im Job bestehen können und in das Unternehmen passen.

Eine Fehlbesetzung würde auf den Empfehlenden zurückfallen. Dadurch kann diese Vorauswahl durchaus strenger sein, als wenn sich der Kandidat ohne Empfehlung bewerben würde.

Empfehlungen technisch unterstützen

Unternehmen können das Empfehlungsmanagement technisch unterstützen und es so den Mitarbeitern leicht machen, ihren Freunden und Bekannten von offenen Stellen zu erzählen. Der beliebte „Gefällt mir“-Button in Facebook ist nur ein Beispiel.

Identifikation der Mitarbeiter steigt

Durch die zumindest in Ansätzen vorhandene Möglichkeit, an der Mitarbeiterauswahl teilzuhaben, steigt die Identifikation mit dem Unternehmen. Das Gefühl, mitgestalten zu können, und die Wertschätzung für die Empfehlung führt zu einem erweiterten Zugehörigkeitsgefühl. Dies wiederum erleichtert es, weitere Kandidaten für zu besetzende Stellen im persönlichen Umfeld zu suchen.

Der Mix der Kanäle ist entscheidend

In Zukunft werden sich immer weniger Unternehmen lediglich auf einen einzigen Kanal der Bewerbersuche verlassen können. Da die Bewerber nicht mehr automatisch zum Unternehmen kommen, muss das Unternehmen versuchen, sich den Bewerbern zu nähern. Ein Mittel auf diesem Weg ist die Empfehlung durch bereits im Haus beschäftigte Mitarbeiter. Durch gezielte Kommunikations- und Incentivierungsmaßnahmen lassen sich hier erhebliche Reserven heben und Wettbewerbsvorteile gegenüber der Konkurrenz erzielen.

Bildnachweis: Viacheslav Iakobchuk / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: