Businesstipps Marketing

Audio Podcasts produzieren: 6 schnelle Tipps

Lesezeit: 2 Minuten Ein Podcast ist so etwas wie ein Beitrag oder auch eine ganze Show im Radio, die im Internet angeboten wird. Schon mit ganz einfachen technischen Mitteln lassen sich professionell klingende Podcasts produzieren.

2 min Lesezeit

Audio Podcasts produzieren: 6 schnelle Tipps

Lesezeit: 2 Minuten

Heutezutage ist es ganz einfach, Podcasts zu erstellen und zu veröffentlichen. Ein einfacher Computer, der mit Mikrofon und Soundkarte ausgestattet ist, reicht schon aus. Die benötigte Software findet man kostenlos im Internet. Sechs schnelle Tipps zum Erstellen eines Podcasts gibt es in diesem Artikel.

1. Content ist King – auch bei Podcasts
Podcasts kann man zu jedem Thema machen. Egal ob gerade aktuell, historisch, Nische oder Mainstream. Man sollte sich aber vorher darüber klar sein, was man erzählen möchte und mit welchen Inhalten man Hörer gewinnen kann.

2. Kontinuität wird bei Podcasts empfohlen
Ein regelmäßiges Podcast ist am sinnvollsten. So bildet sich eine Stammhörerschaft. Hier sollten die Ziele aber nicht zu hoch gesteckt sein. DIY Podcasts entstehen oft neben Beruf und Alltag. Hier also die Produktions- und Recherchezeit im Auge behalten.

3. Technik – beim Podcast nicht das wichtigste aber notwendig
Eine Grundausstattung von Computer mit Soundkarte und Mikrofonanschluss, einen Internetanschluss, ein Mikrofon und Soundbearbeitungssoftware sind alles, was man benötigt. Wie hochwertig die Ausstattung ist, hängt von den eigenen Vorstellungen an. Software gibt es beispielsweise kostenlos im Internet.

4. Dokumentation ist bei der Produktion wichtig
Häufig wird im MP3 Format gearbeitet. Wichtig beim Aufnehmen ist eine gute Dokumentation. Oft nimmt man für ein Podcast mehrere O-Töne auf oder zerschneidet die Dateien, um sie später entsprechend aneinander zu hängen. Hier sollte man die Einzelteile deutlich beschriften, das erleichtert später die Arbeit. Besonders wichtig ist dieser Punkt, wenn man mit mehreren Sprechern arbeitet.

5. Podcast Abonennten via RSS Feed
Sehr wichtig ist es, einen einwandfreien RSS Feed für das Podcast bzw. die Podcastreihe zu erzeugen. Nur so können Hörer den Podcast abonnieren.

6. Das Podcast veröffentlichen
Hier gibt es unterschiedliche Möglichkeiten. Es gibt Onlineportale speziell für Podcasts. Aber auch die eigene Homepage eignet sich. Hier kann man eventuell auch einen Online Player zum Abspielen des Podcast anbieten. So muss der interessierte Hörer die Datei gar nicht erst downloaden. Das ist natürlich umso interessanter, je kürzer das Podcast ist.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: