Businesstipps Unternehmen

Auch Kleinunternehmen müssen ihre Einnahmen belegen

Lesezeit: < 1 Minute Selbst wenn Sie als Kleinunternehmer von der Buchführungspflicht befreit sind, müssen Sie Ihre Einnahmen und Ausgaben so detailliert wie möglich belegen. Ansonsten kann das Finanzamt Ihre Einnahmen schätzen bzw. Ihre Ausgaben nicht anerkennen.

< 1 min Lesezeit

Auch Kleinunternehmen müssen ihre Einnahmen belegen

Lesezeit: < 1 Minute
Der Fall
Während einer Betriebsprüfung bei einem Taxiunternehmen wurden Mängel in der Kassenführung sowie das Fehlen der Schichtzettel entdeckt. Bei Schichtzetteln handelt es sich um Aufzeichnungen der Taxifahrer, aus denen unter anderem auch die Einnahmen der gefahrenen Touren hervorgehen.

Das Taxiunternehmen hatte die Schichtzettel nach Übertragung der Einnahmebeträge in das Kassenbuch vernichtet. Das zuständige Finanzamt hatte daraufhin die Einnahmen des Taxiunternehmens geschätzt. Die gegen die Schätzung eingelegte Klage des Taxiunternehmens wurde von den Bundesrichtern abgewiesen.

Die Begründung
Das Taxiunternehmen hat durch die Vernichtung der Schichtzettel gegen die Aufbewahrungspflicht des § 147 Abs. 1 Nr. 5 AO 1977 verstoßen. Die Übertragung der Daten in das Kassenbuch biete keine Gewähr für die Vollständigkeit, so der Bundesfinanzhof.

Bundesfinanzhof, Az.: XI R 25/02, 26.02.2004

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: