Businesstipps Personal

Auch Ihre Körpersprache kann motivieren

Lesezeit: 1 Minute Man kann nicht nicht kommunizieren. Das heißt, auch wenn Sie nichts sagen, senden Sie Kommunikationssignale aus, zum Beispiel über Ihre Körpersprache und Mimik.

1 min Lesezeit
Auch Ihre Körpersprache kann motivieren

Auch Ihre Körpersprache kann motivieren

Lesezeit: 1 Minute
Mit Ihrer Körpersprache senden Sie Beziehungssignale und Zeichen, die Ihrem Mitarbeiter zeigen, dass Sie ihn beachten. Vermeiden Sie im Büroalltag negative Körpersprache wie beispielsweise
  • abwinkende Handbewegungen,
  • eine Akte kommentarlos auf den Tisch knallen,
  • grußlos am Mitarbeiter vorbeigehen,
  • verschränkte Arme, die Ablehnung signalisieren, wenn ein Mitarbeiter eine Idee oder einen Vorschlag präsentiert.

Setzen Sie mit Ihrer Körpersprache lieber positive Zeichen wie beispielsweise

  • ein Lächeln,
  • ein aufmunterndes Zunicken,
  • aufmerksames Zuhören,
  • einen emporgestreckten Daumen,
  • ein humorvolles Augenzwinkern,
  • eine offene Körpersprache und -haltung.

Fazit: Wenn Sie diese kleinen Signalwirkungen Ihrer Körpersprache in Ihren täglichen Kontakten beachten, können Sie damit sehr viel dafür tun, dass Ihre Mitarbeiter sich engagieren.

Bildnachweis: kasto/123rf.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: