Businesstipps Personal

Auch die Beitragsnachweise sind durch Datenübertragung zu erstatten

Erstmals sind die monatlich zu erstattenden Beitragsnachweise in die Datenerfassungs- und -übermittlungsverordnung (DEÜV) aufgenommen worden. Sie werden wie Meldungen zur Sozialversicherung behandelt.

Auch die Beitragsnachweise sind durch Datenübertragung zu erstatten

Das bedeutet, dass ab 01.01.2006 auch die Beitragsnachweise durch gesicherte und verschlüsselte Datenübertragung aus systemgeprüften Programmen oder mittels maschinell erstellter Ausfüllhilfen zu erstatten sind.

Die Vorschriften über die Systemprüfung und den Zulassungsbescheid gelten hierbei ebenfalls. Außerdem ist zu beachten, dass die Spitzenverbände der Sozialversicherungsträger in ihren Gemeinsamen Grundsätzen auch hierüber Regelungen aufzunehmen haben.

Für diese Fälle gilt ferner, dass die Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände anzuhören ist. Die vorstehenden Regelungen sind unabhängig davon anzuwenden, ob Sie

  • die Beitragsnachweise an die für Ihren Arbeitnehmer zuständige Krankenkasse oder
  • die Beitragsnachweise an die für Ihre geringfügig beschäftigten Teilzeitkräfte zuständige Bundesknappschaft zu entrichten haben.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: