Businesstipps

Arbeitsunfall im Büro? So beugen Sie vor

Lesezeit: < 1 Minute Ein Arbeitsunfall kann auch im Büro passieren, denn es gibt mehr Stolperfallen, als man gemeinhin annimmt. So beugen Sie mit ein paar einfachen Sicherheitsmaßnahmen vor und entschärfen effektiv die häufigsten Unfallquellen.

< 1 min Lesezeit
Arbeitsunfall im Büro? So beugen Sie vor

Arbeitsunfall im Büro? So beugen Sie vor

Lesezeit: < 1 Minute

Einem Arbeitsunfall vorbeugen: Die wichtigsten Maßnahmen im Büro

  • Nichts auf dem Boden herumliegen lassen.
  • Schranktüren und Schubladen nach Gebrauch immer sofort wieder schließen.
  • Hängeregale so hoch anbringen, dass niemand mit dem Kopf dagegenstoßen kann.
  • Stolperfallen beseitigen: Lose Abdeckleisten, unbefestigte Klebekanten oder Risse im Teppichboden.
  • Bodenkabel aus den Sitz-, Steh- und Gehbereichen entfernen.
  • Lose Kabel in Aufbodenkanälen oder Flachketten bündeln.
  • Benutzen Sie nur Rollhocker oder Bürotrittleitern, um an höhere Regale heranzukommen, und klettern Sie nicht auf Bürostühle oder andere unsichere Hilfsmittel.
  • Lässt sich Mobiliar mit scharfen Ecken nicht aus engen Gehbereichen entfernen, sollten die Ecken abgerundet werden.

Arbeitsunfall vermeiden: Vorschriften zur Arbeitsplatzsicherheit im Büro

  • Verbindungsgänge zum Arbeitsplatz müssen mindestens eine Breite von 0,60 Metern haben (DIN 4543-1 und ASR 17/1,2).
  • Fenstergriffe, Temperaturregler und Lichtschalter müssen frei zugänglich sein (DIN 4543-1 und ASR 17/1,2).
  • Zugänge zum Einstellen der Heizung oder zum Öffnen des Fensters sollen mindestens einen halben Meter breit sein (BGI 650).
  • Leitungen, Schläuche und Kabel sollen mindestens in einer Höhe von 2 m verlegt werden. Ist dies nicht möglich, trittsicher überdecken (BGI 643).

Bildnachweis: Monika Wisniewska / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: