Businesstipps

Arbeitstypen im Büro: Der Hingebungsvolle

Lesezeit: 2 Minuten Arbeitstypen wie "der Hingebungsvolle" sind für jedes Unternehmen wertvoll: Wenn sie sich mit ihrer Arbeit identifizieren, bringen sie sich zu 200% ein. Die Gefahr dabei: Raubbau an sich selbst.

2 min Lesezeit
Arbeitstypen im Büro: Der Hingebungsvolle

Arbeitstypen im Büro: Der Hingebungsvolle

Lesezeit: 2 Minuten

Die zweite Runde bei den acht Arbeitstypen im Büro: Planer, Anpacker, Neugieriger und Trödler kennen Sie bereits. Jetzt geht es um den Arbeitstyp „der Hingebungsvolle“, der ebenso positive wie negative Eigenschaften in sich vereint. Gehen Sie auf Entdeckungsreise und sehen Sie, wie viel „Hingebungsvolles“ in Ihnen steckt.

Für den Hingebungsvollen ist essentiell, dass er oder sie voll und ganz hinter den gestellten Aufgaben stehen kann. Wenn er sich mit den Zielen in seiner Arbeit emotional identifizieren kann, kommen die Höchstleistungen von ganz allein. „Dienst nach Vorschrift“ oder „Job-Mentalität“? Sicher nicht bei einem echten Hingebungsvollen. Wenn dieser Typ sich bei den gestellten Themen, Aufgaben, Zielen und Werten wiederfinden kann, geht er in seiner Arbeit auf.

Schwächen im Büro

Dieser Typ hat als größte Schwäche, dass er nicht Nein sagen kann. Denn die Hingabe an die Aufgabe oder Ziele führt dazu, dass der Hingebungsvolle notfalls alles auf seine Schultern packt oder von anderen packen lässt. Sowieso läuft dieser Arbeitstyp Gefahr, sich selbst permanent zu überfordern und zu überlasten. Er treibt Raubbau mit den eigenen Kräften, denn ihm ist keine Arbeitszeit zu lang.

Abhilfe schafft hier nur eine sensible Wahrnehmung für die Verhältnismäßigkeit von Arbeit und Privatleben. Sich abgrenzen und Nein sagen sind die großen Lernaufgaben für diesen Typ. Sowohl nach außen, als auch nach innen, wenn der Drang, sich ganz hinzugeben eine Pause oder Feierabend völlig überflüssig machen. Vorgesetzte sollten einen solchen Mitarbeiter unterstützen, sich nicht permanent zu überfordern.

Erweitern Sie Ihren Horizont im Büro

Lassen Sie sich nicht unüberlegt auf Aufgaben ein, die andere Ihnen zuschustern wollen. Planen Sie besser, dann wissen Sie auch, dass Sie nicht die Kapazität haben, eine zusätzliche Aufgabe zu übernehmen. Setzen Sie sich Zeitlimits, um dem Ausufern eine Grenze zu setzen. Aber auch das ist wichtig: Genießen Sie Aufgaben, die Sie besonders motivieren, so richtig. Gönnen Sie sich dafür sogar eine Extraportion an Zeit.

Sie finden kein Ende des Arbeitstages? Gehen Sie gemeinsam mit Kollegen aus dem Büro oder verabreden Sie sich direkt zum Feierabend. Oder Sie installieren auf Ihrem PC ein (kostenfreies) Softwareprogramm, das zu einer bestimmten Uhrzeit den Rechner automatisch herunterfährt.

Vorgestellter Arbeitstyp Ein wenig hiervon wäre gut: Bloß das nicht auch noch:
HingebungsvolleZauderer

Planer

Trödler

Perfektionist

Anpacker

Dynamiker


Ihre Bewertung zum Arbeitstyp der Hingebungsvolle

Auch hier biete ich Ihnen die Skala zu Ihrer subjektiven Einschätzung an, wobei „0 = entspricht mir gar nicht“ und „10 = entspricht mir genau“ zu bewerten ist. Wo stehen Sie?

012345678910


Vielleicht vereinen Sie die positiven Eigenschaften des nächsten Arbeitstypen in sich, „der aufgedrehte Dynamiker“?

Gutes Gelingen!
Ihre Wera Nägler, Expertin für Büroorganisation

Bildnachweis: TeamDaf / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):