Businesstipps Personal

Arbeitsschutz: So vermeiden Sie einen Stromschlag

Immer wieder kommt es am Arbeitsplatz oder im privaten Bereich zu Arbeitsunfällen mit Stromschlag. In Deutschland sterben jährlich durchschnittlich 85 Personen an den Folgen eines Stromschlages. Solche Stromunfälle wären jedoch leicht vermieden gewesen, wenn sich die Betroffenen an gewisse Arbeitsschutzregeln gehalten hätten. Was Sie im Umgang mit elektrischem Strom beachten müssen, lesen Sie hier.

Arbeitsschutz: So vermeiden Sie einen Stromschlag

Laut Definition ist der Stromschlag eine Verletzung durch die Einwirkung von elektrischen Strom auf den Menschen. Wussten Sie, dass zum Beispiel noch immer nicht in allen deutschen Wohnungen ein ausreichender Elektroschutz gegen Stromunfälle vorhanden ist? Durch mangelhafte elektrische Sicherheit und mangelhaften Arbeitsschutz werden viele Menschen durch einen Stromschlag getötet oder verletzt. Aber auch 35 Prozent aller Brände werden dadurch verursacht.

Die häufigsten Ursachen für einen Stromschlag:

  • Berührungen von Stromkontakten ohne Isolierung
    Zum Beispiel wenn man aus Unachtsamkeit vergessen hat, den Strom bei Reparaturen auszuschalten.
  • Kabelbrände durch überlastete Stromleitungen
  • Beschädigte elektrische Geräte oder Leitungen
    Das passiert
    häufig, wenn ein Kabel defekt ist oder die Einhausung des Gerätes
    beschädigt ist. Besonders bei alten Geräten sollten Sie vorsichtig sein.
  • Berührungen von Überlandleitungen und Freileitungen aus Fahrlässigkeit oder durch ein Missgeschick
  • Unfälle an elektrischen Geräten oder Anlagen
  • Falsche Kommunikation über das Ein- und Ausschalten elektrischer Anlagen
  • Eingriff in bestehende Elektroinstallationen durch eine nicht fachkundige Person.

Das Auftreten eines Stromschlages ist immer fatal. Verbrennungen,
Herzstillstand, Herzkammerflimmern und Hängenbleiben an der Leitung sind
die häufigsten Folgen.

Die Einwirkung eines Stromschlages geschieht auf vier Arten:

  1. Körperdurchströmung
  2. Lichtbogen
  3. Körperdurchströmung und Lichtbogen
  4. Lichtbogen mit Verblitzungen und Verbrennungen

Wodurch Sie schwere Stromunfälle am Arbeitsplatz durch den richtigen Arbeitsschutz verhindern können:

  • Sicherungen
    Installieren Sie ausreichende Sicherungen, damit Sie eine Überlastung von der Stromleitung verhindern.
  • FI-Schalter
    Der sogenannte Fehlerstromschutzschalter schaltet bei der Überschreitung eines bestimmten Differenzstromes den Strom ab.
  • Ausreichend gute Erdung
    Ihr Elektriker kann den Erdungswiderstand messen und beurteilen, ob dieser ausreichend ist.

Beachten Sie diese 5 Sicherheitsregeln:

  1. Schalten Sie die Leitung oder Anlage stromfrei
  2. Sichern Sie die Anlage gegen Wiedereinschaltung
  3. Überprüfen Sie die Spannungsfreiheit
  4. Sichern Sie benachbarte unter Spannung stehende Teile ab
  5. Erden und kurzschließen

Wie Sie am besten bei einem Stromunfall Erste Hilfe leisten, lesen Sie in unserem Artikel Was tun bei einem Stromschlag?

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: