Businesstipps

Arbeitsorganisation: Wie Sie im Arbeitsalltag weniger Zeit verschwenden

Lesezeit: < 1 Minute Kein Morgen im Büro kann der Anfang eines erfolgreichen Tages sein, wenn der Schreibtisch nur mit Hilfe eines Kompass gefunden werden kann. Wichtige Unterlagen verbergen sich grundsätzlich ganz unten, und andere Dinge gehen schon einmal verloren. Die Suche danach kostet viel zu viel Zeit, die eigentlich besser für die wirklich Wichtigen Dinge genützt werden sollte.

< 1 min Lesezeit

Arbeitsorganisation: Wie Sie im Arbeitsalltag weniger Zeit verschwenden

Lesezeit: < 1 Minute
Daher beginnt das Sparen von Zeit schon mit der Ordnung auf dem Schreibtisch. Nach einer grundlegenden Aufräumaktion sollten Sie daher versuchen, nicht wieder in alte Verhaltensmuster zurückzufallen. Viel einfacher ist es, eine verbindliche Ablagemethode zu finden, deren Grundsatz sein sollte, dass auf Ihrem Schreibtisch nichts etwas zu suchen hat, das mit Ihren aktuellen Aufgaben nichts zu tun hat. Dann können Sie die gerade wichtigen Unterlagen vor sich ausbreiten und viel bequemer damit arbeiten, als wenn Sie sie erst aus den hintersten Winkeln irgendwelcher Schubladen oder Regale hervorsuchen müssten.
Auch mit einer inhaltlichen Arbeitsorganisation lässt sich viel Zeit sparen. Sie sollten sich zum Beispiel morgens überlegen, was Sie den Tag über erledigen müssen und das in Form einer Liste aufschreiben. Dabei sollten Sie klare Prioritäten setzen, damit Sie nicht am Ende des Tages feststellen müssen, dass Sie fast nur weniger wichtige Dinge abgearbeitet haben. Haben Sie alles zusammengestellt, können Sie sich den drängendsten Aufgaben zuwenden, ohne dass Ihnen alle anderen immer noch im Kopf herumspuken. Schließlich müssen Sie dank der Liste nicht fürchten, einige zu vergessen.
Ein weiterer wichtiger Punkt in Ihrer täglichen Arbeitsorganisation sollte sein, dass Sie Arbeit delegieren. Wenn Sie wieder einmal überlegen, wie Sie bestimmte Aufgaben bewältigen können, fragen Sie sich auch immer, wer sie übernehmen könnte oder Ihnen dabei zumindest zur Hand gehen könnte. Damit kommen Sie bei der Bearbeitung der Aufgaben einen großen Schritt weiter.
Am Ende des Tages sollten Sie immer überprüfen, welche Aufgaben auf der Liste Sie abgearbeitet haben und vor allem, ob Sie alle Prioritäten erledigt haben. Mit diesem Fazit können Sie für den nächsten Tag planen und gewinnen so wieder ein bisschen Zeit durch Übersicht.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: