Businesstipps

Arbeitsorganisation mit Spaß: Darf’s ein bisschen mehr sein? (Teil 1)

Bei Arbeitsorganisation denkt man schnell an Zeitdruck, Effizienz und betriebliche Anforderungen. Lesen Sie, warum Arbeit und Spaß zusammen gehören.

Autor:

Arbeitsorganisation mit Spaß: Darf’s ein bisschen mehr sein? (Teil 1)

Kennen Sie das? Sie sitzen abends mit Freunden zusammen und erzählen von den 1000 und einer unmöglichen Situationen des Tages: Fordernde Kunden, ausufernde Besprechungen, unzufriedener Chef, nervende Kollegen und natürlich lief die neue Software auch nicht.

"Na und," sagt ihr bester Freund "Arbeit ist schließlich nicht zum Vergnügen da!" Ein anderer Freund ergänzt hilfreich: "Wer hat gesagt, dass Arbeit Spaß machen soll? Niemand!". Und sicher fällt Ihnen spätestes jetzt das Sprichwort ein: "Erst die Arbeit, dann das Vergnügen". Doch stimmt das eigentlich so?

Arbeitsorganisation ohne Spaß?
In unserer Gesellschaft verbinden wir unsere Freizeit mit Spaß, nicht aber die Arbeit. Freude entsteht vielleicht bei dem Gedanken daran, sich mit Freunden beim Lieblings-Italiener zu treffen oder zusammen Spaß beim Squashspielen zu haben. Freude entsteht beim Kaufen eines Lieblingspullis oder beim Planen und Entdecken des nächsten Urlaubszieles.

Spaß bei dem Erstellen einer Präsentation mit PowerPoint? Fehlanzeige. Freude bei der Vorstellung, den Geschäftsbericht zu erstellen oder einen schwierigen Kunden zu überzeugen? Fehlanzeige. Spaß beim Umwandeln der trockenen Zahlen in ein aussagefähiges Diagramm? Fehlanzeige. Doch wissenschaftliche Studien belegen, dass Freude an der Arbeit nicht nur motiviert, sondern auch kreativitätsfördernd ist.

Was sagt die Wissenschaft zur Arbeitsorganisation mit Spaß?
Wer mit Spaß arbeitet, wirkt nicht nur überzeugender und kundenfreundlicher, sondern kommt meist auch wesentlich leichter zu besseren Problemlösungen. Wer Spaß in der eigenen Arbeitsorganisation entdeckt, handelt selbstbestimmt und ist damit in der Regel auch zufriedener.

Spaß bei der Arbeit und eine gewisse Ernsthaftigkeit müssen sich keinesfalls ausschließen. Das wissen wir alle, wenn wir an die Tätigkeiten denken, die uns wirklich interessieren. Erinnern Sie sich, mit wie viel Leidenschaft Sie diesen Aufgaben nachgehen. Machen Sie sich klar, dass Sie mit dem Faktor "Spaß" im Büro und bei der Arbeitsorganisation nur gewinnen können:

  • höhere Motivation
  • mehr Überzeugung
  • besseres Problemlösungsdenken
  • höherer Grad an Zufriedenheit

Wie aber verändern Sie Ihre Arbeitsorganisation so, dass Sie nicht nur gut, sondern auch gern arbeiten? Sechs Tipps für mehr Spaß bei der Arbeitsorganisation haben wir für Sie bereit gestellt.

Gutes Gelingen!
Ihre Wera Nägler, Expertin für Büroorganisation

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: