Arbeit & Beruf Businesstipps

Arbeitslos, und nun? Krisen als Chance für den Neuanfang nutzen

Lesezeit: 2 Minuten Arbeitslos zu werden ist eine frustrierende Angelegenheit. Die wenigsten sehen in der Arbeitslosigkeit eine Chance zum Neuanfang. In Deutschland haben wir ein gutes soziales Netz, von dem wir, zumindest für einen gewissen Zeitraum, aufgefangen werden. Nutzen Sie Ihre Zeit der Arbeitslosigkeit gleich für mehrere Dinge. Nachfolgend einige Tipps.

2 min Lesezeit
Arbeitslos, und nun? Krisen als Chance für den Neuanfang nutzen

Arbeitslos, und nun? Krisen als Chance für den Neuanfang nutzen

Lesezeit: 2 Minuten

Die Phase des Schocks

Sicherlich die schwerste Zeit, in der man sich bewusst wird, dass man in einer handfesten beruflichen Krise steckt. Es dauert einige Zeit, bis man realisiert hat, was eigentlich passiert ist. Es ist von daher gut, dass man einige Zeit damit verbringen muss, sich mit der darauf folgenden Bürokratie zu beschäftigen. Zum Arbeitsamt zu gehen, seine Unterlagen für den Jobvermittler aufzubereiten, usw. gibt einem nicht sofort das Gefühl, völlig nutzlos zu sein, denn man hat etwas zu tun.

 Die Phase danach

Wenn man dann endgültig zu Hause ist, beginnt die Zeit des Nachdenkens und Verarbeitens. Die persönliche Einstellung, die man während dieser Zeit annimmt ist extrem entscheidend für das berufliche Fortkommen. Es ist von daher äußerst wichtig, dass Sie eine positive Grundhaltung annehmen. Es ist keine Schande, arbeitslos zu sein. Von daher sollten Sie keine Angst davor haben, dass die Gesellschaft Sie stigmatisiert. Jeder wird Verständnis dafür haben.

1. Entscheiden Sie sich für den zukünftigen Weg

Aus dem Alltagstrott raus zu sein, hat den Vorteil, dass man sich grundlegende Gedanken darüber machen kann, ob man den bisherigen Weg weiter verfolgen möchte. Vielleicht war man ja gar nicht mehr so zufrieden mit dem Job, vielleicht liegt einem etwas anderes ja viel besser. Sie haben jetzt die beste Möglichkeit sich umzuorientieren. Nutzen Sie das!

2. Machen Sie sich eine Liste Ihrer Erfolge

Dies zu tun fördert nicht nur eine positive Grundeinstellung, sondern unterstützt gleichzeitig bei der Erstellung des Lebenslaufes für die anstehenden Bewerbungen.

3. Erstellen Sie sich einen Tagesplan

Nutzen Sie Ihren Terminkalender auch weiterhin. Machen Sie Pläne für den Tag und für die anstehende Woche. Es gibt immer etwas zu tun. Das vermeidet, dass Sie in das berühmte große Loch fallen, das sich auftut, wenn die Arbeitszeit plötzlich wegfällt.

4. Tun Sie genau die Dinge, zu denen Sie aufgrund des hohen Arbeitsaufkommens nie richtig gekommen sind

Lesen Sie ausführlich die Tageszeitung, bringen Sie Ihre Kinder in den Kindergarten oder zur Schule, machen Sie Gartenarbeit, besuchen Sie Freunde und Bekannte, die Sie schon seit ewigen Zeiten nicht mehr gesehen haben, gehen Sie ins Café, reparieren Sie das Fahrrad, das Sie seit einiger nicht mehr benutzen können, usw..

5. Treiben Sie Sport

Sport ist einer der wichtigsten Depressionskiller. Wenn Sie nicht schon regelmäßig Sport treiben, dann ist jetzt eine gute Gelegenheit damit anzufangen. Tun Sie dies regelmäßig und bleiben Sie dabei, auch nachdem Sie wieder eine neue Arbeit gefunden haben.

6. Legen Sie sich eine positive Grundeinstellung zu

Es gibt Methoden wie zum Beispiel die Affirmation, die eine positive Grundeinstellung fördern. Regelmäßig angewandt bewirkt das Wunder.

7. Bleiben Sie in Kontakt

Isolieren Sie sich nicht. Treten Sie Foren bei, schreiben Sie Blogs, reden Sie mit Experten, usw.. In der heutigen modernen Zeit mit den Möglichkeiten, die Social Media Plattformen bieten ist das relativ unproblematisch.

Bildnachweis: anyaberkut / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: