Businesstipps Personal

Arbeiten trotz Krankschreibung – Jenseits aller rechtlichen Fragen

Gehen wir einmal davon aus, dass die Krankschreibung legitim ist, das heißt es gibt einen medizinischen Grund. Das muss nicht unbedingt bedeuten, dass Sie ein ernstes Leiden haben oder vollkommen leistungsunfähig sind. Letztlich bedeutet die Krankschreibung nur, dass Sie Ihrer Arbeit nicht nachgehen können. Aber vielleicht gibt es ja andere Arbeiten, die trotzdem möglich sind.

Arbeiten trotz Krankschreibung – Jenseits aller rechtlichen Fragen

Wenn Sie krankgeschrieben sind, sollten Sie sich erholen. Nutzen Sie dazu Ihre Chance. Der Arbeitsalltag kommt sicher zurück und Ihre Erholungsphasen werden geringer. Akzeptieren Sie Ihre Erkrankung und stellen Sie sich auf die Krankenzeit ein. Sie vermeiden  psychischen Stress und Ihr Körper kann sich in aller Ruhe erholen. Haben Sie kein schlechtes Gewissen.

Eine Krankschreibung ist auch eine Chance

Für die meisten Menschen ist es nicht besonders angenehm, wenn der Arzt einen Krankenschein ausstellt. Besonders gilt dies für Unternehmer und Freiberufler, die nicht davon ausgehen können, dass ihre Arbeit automatisch erledigt wird.

Doch gerade dieser Personenkreis kann von einer Krankschreibung profitieren. Wer sich niemals schont und rücksichtslos mit der eigenen Gesundheit umgeht, muss früher oder später einen hohen Preis zahlen.

Eine Krankschreibung kann unter Umständen ein Warnzeichen sein. In jedem Fall bietet die damit verbundene Pause aber die Chance, neue Kraft zu tanken. Dies müssen Sie für sich persönlich aber akzeptieren.

Ein vernünftiger Umgang mit der eigenen Gesundheit

Freiberufler und Unternehmer neigen dazu, die eigene Gesundheit zu vernachlässigen. Das ist verständlich, insbesondere in den Anfangsjahren, denn nicht selten hängt die wirtschaftliche Existenz von einem einzigen Auftrag ab. Ein Arbeitnehmer kann sich in aller Ruhe zuhause erholen, denn die Firma funktioniert auch ohne ihn.

Aber ein Freiberufler oder ein Unternehmer kann sich nicht auf einen Vorgesetzten verlassen, der die Arbeit an andere delegiert. Deshalb sollten sich Freiberufler und Unternehmer von Anfang an Freiräume schaffen und die richtigen Prioritäten setzen. Eine der obersten Prioritäten im Leben ist die Gesundheit

Beschäftigung ist nicht gleich Arbeit

Wenn Sie krankgeschrieben sind und ihnen die Decke auf den Kopf fällt, können Sie sich vielfältig beschäftigen ohne zu arbeiten. Nutzen Sie die Zeit, um Ihre Lücken in der jüngeren Filmgeschichte zu schließen, diverse Bücher lesen oder mit Ihren Kindern spielen. Kehren Sie erst an Ihren Arbeitsplatz zurück, wenn Sie vollständig genesen sind.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: