Businesstipps Personal

Arbeit am Bildschirm: Ihr Bürostuhl macht es Ihnen leichter

Lesezeit: 2 Minuten Haben Sie sich bei Ihrer Arbeit am Bildschirm schon manchmal Gedanken über Ihren Bürostuhl gemacht? Wenn Sie bei Ihrer Arbeit am Bildschirm schnell müde werden, Schmerzen oder Verspannungen erleiden, dann kann das an Ihrem Bürostuhl liegen.

2 min Lesezeit

Arbeit am Bildschirm: Ihr Bürostuhl macht es Ihnen leichter

Lesezeit: 2 Minuten

Für einen guten Arbeitsplatz am Bildschirm brauchen Sie einen guten Bürostuhl. Bei Ihrer Arbeit ist das ergonomische Sitzen ein "Muss", besonders wenn Sie lange vor Ihrem Computer sitzen. 

Ihr Bürostuhl hat folgende Mindestanforderungen zu erfüllen

Standfestigkeit – die Grundanforderung
Achten Sie darauf, dass Ihr Bürostuhl mindestens fünf Auflagepunkte hat. Dadurch wird unbeabsichtigtes Kippen vermieden. Die meisten Bürostühle sind als Drehstuhl ausgeführt. Dadurch wird das relativ einfach, einen Stuhl mit 5 Füßen zu bekommen.  

Achtung: 3 Füße (Auflagepunkte) sind zu wenig, da die Kippgefahr sehr groß ist! 

Leichte Bedienbarkeit
Grundsätzlich muss Ihr Bürostuhl leicht bedienbar sein. Dadurch können Sie Ihre Sitzposition beliebig oft und einfach verändern. Früher gab es Knebel und Schraubverschlüsse. Diese sind jedoch wenig geeignet.

Moderne Stühle haben für eine leichte Bedienbarkeit die sogenannte "Druckmechanik", oder auch als "Rastermechanik" bekannt.

Ihre Sitzfläche am Bürostuhl
Sehr von Vorteil sind Bürostühle, welche mit einem Kippmechanismus ausgestattet sind. Durch diesen Kippmechanismus wird die Sitzfläche um fünf bis sieben Grad nach vorne und drei bis fünf Grad nach hinten geneigt werden. Dadurch wird das "dynamische Sitzen" gefördert.

Achten Sie auch darauf, dass die Vorderkante Ihrer Sitzfläche nicht die Durchblutung Ihres Oberschenkels beeinträchtigt. Dafür reicht eine Rundung von mindestens drei Zentimeter.

Ein Muss: Höhenverstellbarkeit und Drehbarkeit
Da wir Menschen verschiedene Körpergrößen haben, muss eine Höhenverstellbarkeit Ihres Bürostuhls gegeben sein. Bei der Arbeit am Bildschirm sind ausschließlich drehbare Arbeitsstühle einzusetzen.

Die Rückenlehne
Aufgrund der unterschiedlichen Körpermaße von uns Menschen muss die Rückenlehne vom Bürostuhl in der Höhe und in der Neigung verstellbar sein.

Der Grund liegt darin, dass Ihre Lendenwirbelsäule in verschiedenen Sitzpositionen abgestützt werden soll. Ideal ist, wenn die Rückenlehne in der Lendengegend, also im Bereich des dritten und vierten Lendenwirbels Ihren Rücken stützt.

Außerdem sollte die Rückenlehne um ihre waagrechte Achse schwenkbar sein, damit diese sich optimal an ihren Körper anpassen kann.

Sind Armstützen notwendig?

Hier scheiden sich die Ansichten. Je nach Dauer der Arbeit am Bildschirm und örtlichen Gegebenheiten sind diese separat zu betrachten. Falls Armlehnen vorhanden sind, sollen diese grundsätzlich gepolstert sein und eine bequeme Auflage Ihrer Interarme gewährleisten.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: