Businesstipps Personal

Anweisungen: 7 Tipps, wie Sie sie positiv formulieren

Lesezeit: 1 Minute Viele Führungskräfte sind nicht in der Lage, wohlgeformte Anweisungen zu erteilen. Warum auch, nur nicht mit Wertschätzung zu viel Zeit verlieren. Wohlgeformt? Kennen Sie nicht? Nun, unser Gehirn reagiert auf positive, wohlgeformte Sätze eher, als auf negative Signale. Geben Sie also wohlgeformte Anweisungen mittels einer Ich-Botschaft an Ihre Mitarbeiter. Lernen Sie positiv formulieren.

1 min Lesezeit
Anweisungen: 7 Tipps, wie Sie sie positiv formulieren

Anweisungen: 7 Tipps, wie Sie sie positiv formulieren

Lesezeit: 1 Minute

Für das positive Formulieren von Anweisungen gibt es sieben Grundregeln.

1. Anweisungen müssen im Kompetenzbereich des Ansprechpartners liegen

So nicht: „Sagen Sie Ihren Mitarbeitern, dass die Rauchpausen überhand nehmen und dass ich dies nicht mehr dulden werde.“
Besser: „Ich wünsche mir von Ihnen, dass Sie mit Ihren Mitarbeitern sprechen und sie bitten, die Anzahl der Rauchpausen zu verkürzen.“

2. Anweisungen sollen positiv formuliert sein

So nicht: „Bis Freitag müssen alle Aufträge erledigt sein.“
Besser: „Ich wünsche mir von Ihnen, dass wir alle Aufträge bis Freitag fertigstellen.“

3. Anweisungen enthalten keine Vergleiche

So nicht: „Sie sollten etwas freundlicher zu unseren Kunden sein.“
Besser: „Ich wünsche mir von Ihnen, dass Sie sich etwas mehr Zeit für unsere Kunden nehmen.“

4. Anweisungen sind situationsbezogen

So nicht: „Sie könnten ein wenig mehr Interesse für Ihre Arbeit zeigen.“
Besser: „Ich wünsche mir von Ihnen, dass Sie sich für die Arbeit etwas mehr Zeit nehmen.“

5. Anweisungen sind sinnespezifisch konkret

So nicht: „Sie müssen etwas mehr auf Ihre Mitarbeiter zugehen.“
Besser: „Ich wünsche mir von Ihnen, dass Sie regelmäßige Mitarbeitergespräche durchführen.“

6. Anweisungen sind ohne Modale formuliert

So nicht: „Sie könnten ruhig etwas mehr zum Gelingen beitragen.“
Besser: „Ich wünsche mir von Ihnen, dass Sie die YX-Aufgabe übernehmen.“

7. Anweisungen enthalten keine Reizwörter

So nicht: „Sie könnten wenigstens mal einen Dank an die Mitarbeiter aussprechen.“
Besser: „Ich wünsche mir von Ihnen, dass Sie nächsten Dienstag einen Dank an alle Mitarbeiter aussprechen.“

Fazit: Ich jedenfalls wünsche mir von Ihnen, dass Sie sich in Zukunft täglich ein paar Minuten Zeit für wohlgeformte Anweisungen nehmen.

Bildnachweis: Robert Kneschke / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):