Businesstipps Kommunikation

Antrittsrede: So gelingt der Start im neuen Amt

Lesezeit: 1 Minute Die wichtigste Regel vorweg: Antrittsreden müssen kurz und prägnant sein, damit Sie nicht gleich in den Ruf kommen, ein Schwätzer zu sein. Inhaltlich kommt es vor allen Dingen darauf an, die Gemeinsamkeiten zwischen Ihnen und Ihrem neuen Mitarbeiter herauszuarbeiten. Schließlich möchten Sie Ihren Zuhörer davon überzeugen, dass Sie der Richtige auf dem Posten sind. Halten Sie sich mit Ideen für Neuerungen in Ihrer Antrittsrede zurück: Treten Sie nicht so auf, als gelte alles Bisherige nicht mehr. Und versprechen Sie nichts, was Sie später nicht halten können!

1 min Lesezeit

Antrittsrede: So gelingt der Start im neuen Amt

Lesezeit: 1 Minute
Wichtig sind vor allem der Einstieg und Schluss einer Antrittsrede. Hier sind zwei Vorschläge, wie Sie mit einem zündenden Zitat eine vorteilhafte Figur machen:

Einstieg Ihrer Antrittsrede: "Veränderung ist das, was die Leute am meisten fürchten." Fügen Sie dem hinzu: "Wie der russische Schriftsteller Fjodor Michailowitsch Dostojewski bin ich dagegen, das Unterste zuoberst zu kehren. Nein, was gut ist, soll gut bleiben. Aber es wird nicht alles genauso bleiben, wie es ist. Das würde auf Dauer Stillstand bedeuten. Veränderungen brauchen wir aber nicht zu fürchten, im Gegenteil: …"

Schluss Ihrer Antrittsrede: "Veränderung fürchten viele Menschen, weil sie Angst vor Fehlern und vor einer Verschlechterung haben. Ich kann Sie aber mit einem Satz des Dramatikers Bertolt Brecht beruhigen: ‚Klug ist nicht, wer keine Fehler macht, sondern klug ist, wer sie schnell zu verbessern versteht.’"

Wenn Sie bereits in anderer Position im Unternehmen tätig waren und nur einen neuen Posten bekleiden, dürften Sie den meisten Zuhörern bekannt sein. Für Ihre Antrittsrede bedeutet dies, dass Sie auf eine ausführliche Vorstellung Ihrer Person verzichten können. Es ist aber wichtig, dass Sie Ihren Vorgänger und seine Leistungen loben und ihm danken.
Die wirksamste Methode, eine verkrampfte und angespannte Situationen zu entspannen, ist immer noch Humor. Schmunzeln und Lachen taut eingefrorene Mienen auf – und Sie verschaffen sich Zugang zu den Herzen der Menschen, mit denen Sie es zu tun haben werden. Es schadet deshalb nicht auch Ihre Antrittsrede mit einer Prise Humor zu würzen.

[adcode categories=“kommunikation“]

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):