Businesstipps Unternehmen

Ansoff-Matrix: Die Strategie der Marktdurchdringung (Teil 1)

Lesezeit: < 1 Minute Die Ansoff-Matrix teilt strategische Optionen in vier Felder ein: Marktdurchdringung, Produktentwicklung, Marktentwicklung, Diversifikation. In diesem Beitrag erfahren Sie, wie Sie in bestehenden Märkten mit bestehenden Produkten wachsen können.

< 1 min Lesezeit

Ansoff-Matrix: Die Strategie der Marktdurchdringung (Teil 1)

Lesezeit: < 1 Minute

Igor Ansoff (1918-2002) gilt heute als einer der wichtigsten Promotoren des strategischen Managements. Bekannt wurde er vor allem durch die Entwicklung seiner Vierfelder-Matrix, die Unternehmensstrategien in vier Basisstrategien einordnet:

  • Marktdurchdringung
  • Produktentwicklung
  • Marktentwicklung
  • Diversifikation

Die Strategie der Marktdurchdringung
Wachstumsziel der Strategie der Marktdurchdringung ist es, mit bestehenden Produkten in bestehenden Absatzmärkten erfolgreich zu werden. Diese Strategie kann für Sie zum Beispiel dann erfolgreich sein, wenn Sie sich bereits einen festen Kundenstamm aufgebaut haben.

Beispiel: Das Unternehmen Procter & Gamble wählt die Strategie, seine wechselbereiten Kundinnen von Babywindeln durch gute Qualität zu Stammkundinnen zu machen. Auch ein größeres Vertriebsnetz oder Kundenbindungsprogramme können zu einer stärkeren Marktdurchdringung führen.

Vorteil der Marktdurchdringungsstrategie ist es vor allem, dass Ihre Märkte bzw. Kunden Ihnen gut bekannt sind und dass Sie die Stärken und Schwächen Ihrer etablierten Produkte gut einschätzen können.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: