Businesstipps Kommunikation

Alternativen für das Wörtchen „und“

Lesezeit: < 1 Minute Kurz ist modern. Das gilt selbst für Begriffe wie das Wörtchen "und", das nur aus 3 Buchstaben besteht. Es wird oft durch ein Pluszeichen "+" oder das kaufmännische Zeichen "&" ersetzt. Aber wann ist das auch richtig?

< 1 min Lesezeit

Alternativen für das Wörtchen „und“

Lesezeit: < 1 Minute
Pluszeichen "+" im Text vermeiden
Das Pluszeichen sieht man öfter bei der Briefunterschrift, wenn mehrere Personen ein Schreiben unterzeichnen. Das mag aus Platzmangel angehen. Im Fließtext sollten Sie das Pluszeichen vermeiden. Es hackt den Text optisch auseinander. Außerdem erinnert es an eine Rechenformel.
Kaufmännisches Zeichen "&": streng genommen nur für Firmennamen
Das kaufmännische Zeichen "&" ist laut DIN 5008 einzig und allein für Firmennamen vorgesehen. Streng genommen ist es also kein beliebiger "und"-Ersatz.
Der "Brief-Berater" empfiehlt
Nehmen Sie es mit der DIN-Vorschrift nicht allzu genau. Das "&"-Zeichen ist dekorativ und eignet sich durchaus für eine Betreffzeile oder Werbeüberschrift. Im Fließtext und bei Briefunterschriften sollten Sie es dagegen – außerhalb von Firmenbezeichnungen – nicht verwenden. Wenn mehrere Personen einen Brief unterschreiben, dann verwenden Sie besser "und". Sonst entsteht der Eindruck, die Namen seien eine Firmenbezeichnung.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: