Businesstipps Marketing

Akquise Stammkunden: Mit diesen 3 Tipps gelingt es Ihnen

Lesezeit: 2 Minuten Kunde Müller hat schon lange nicht mehr bestellt, und auch von Herrn Meier haben Sie lange nicht mehr gehört. Kunden zu verlieren, schmerzt. Natürlich betreiben Sie Akquise, um auch neue Kunden zu bekommen. Was können Sie jedoch tun, damit Sie per Akquise Stammkunden gewinnen? Diese Tipps helfen Ihnen bei der Umsetzung.

2 min Lesezeit

Akquise Stammkunden: Mit diesen 3 Tipps gelingt es Ihnen

Lesezeit: 2 Minuten

Akquise Stammkunden Tipp 1: Der "Brief danach"
Wie wäre es mit einem Dankeschön-Brief, wenn ein Kunde das erste Mal bei Ihnen kauft? Nur wenige Unternehmen stärken mit dieser freundlichen Geste die Beziehung zum Kunden. Nutzen Sie deshalb Ihre Chance.

Seien Sie der Erste in Ihrer Branche, der jedem Neukunden nach dem ersten Besuch einen Dankeschön-Brief schickt. So bleiben Sie positiv in Erinnerung und steht ein weiterer Einkauf aus, wird man sich sicher an Sie erinnern. Per Akquise Stammkunden gewinnen – mit dem "Brief danach" kommen Sie Ihrem Ziel näher.

Akquise Stammkunden Tipp 2: Gute Gründe zum Bleiben liefern
Warum sollte ein Kunde regelmäßig bei Ihnen kaufen? Sie erbringen gute Leistungen zu fairen Preisen – aber das unterscheidet Sie noch nicht von Ihren Mitbewerbern. Im Klartext heißt das: Es macht für Ihren Kunden keinen Unterschied, zur Konkurrenz zu wechseln.

Denken Sie deshalb über Zusatzleistungen nach, die Ihr Unternehmen einzigartig machen. Kreieren Sie eine Leistung, die Ihre Konkurrenz definitiv nicht hat. Per Akquise Stammkunden zu gewinnen, gelingt Ihnen beispielsweise, wenn Sie Fachwissen preisgeben. Laden Sie zu einem Fach-Stammtisch oder Vorträgen ein. Informieren Sie über Neuigkeiten in der Branche – lassen Sie Ihrer Fantasie freien Lauf.

Akquise Stammkunden Tipp 3: Gut, dass Sie anrufen…
Dazu benötigen Sie circa 15 Minuten pro Tag zum Telefonieren. Nehmen Sie sich vor, jeden Ihrer Kunden mindestens einmal in 3 Monaten anzurufen. Rufen Sie an und fragen Sie, ob alles in Ordnung sei, ob Sie etwas tun können. Sie rufen einfach nur so an, weil Sie länger nichts mehr gehört haben.

Der Verkauf ist zweitrangig. Mit dieser Maßnahme schenken Sie Ihren Kunden Beachtung, Sie bekommen eine engere Beziehung. Dass der Kunde gerade zum Zeitpunkt Ihres Anrufs Bedarf an Ihren Produkten oder Dienstleistungen hat, ist unwahrscheinlich – Sie bleiben jedoch in Erinnerung und beim nächsten Auftrag wird es für den Kunden selbstverständlich sein, sich bei Ihnen zu melden.

Natürlich kann es Ihnen auch passieren, dass Ihr Kunde sagt: Gut, dass Sie anrufen…

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: