Businesstipps Marketing

Akquise in Worte fassen: Vorteilhaftes E-Mail-Marketing

Lesezeit: 2 Minuten Der Werbebrief spielt in der Akquise eine entscheidende Rolle, denn diese Art der Akquise ist bei vielen Selbstständigen weitaus beliebter als der Griff zum Telefon. Doch was, wenn Ihnen Drucken, Kuvertieren und Adressieren zu teuer wird? Entscheiden Sie sich für E-Mail-Marketing. Mehr dazu in diesem Beitrag.

2 min Lesezeit

Akquise in Worte fassen: Vorteilhaftes E-Mail-Marketing

Lesezeit: 2 Minuten

E-Mail-Marketing gewinnt als Möglichkeit der Akquise im Dialogmarketing immer mehr an Bedeutung. Kein Wunder, denn über kein anderes Medium sprechen Sie potenzielle Kunden so schnell, kostengünstig und responsestark an.

Sie zahlen zudem keinen Cent fürs Drucken, Kuvertieren und Adressieren. Außerdem können Sie schon binnen kürzester Zeit mit einer Reaktion auf Ihre Akquise rechnen; viel schneller als beim klassischen Werbebrief. Erfahrungsgemäß treffen Rückläufe innerhalb von 48 Stunden ein.

Große Unternehmen nutzen schon lange diese Form der Akquise und bauen sie stetig aus. Aber auch immer mehr Kleinunternehmen erkennen die Vorteile und kümmern sich um Ihren Anteil am E-Mail-Marketing.

Wie beim Werbebrief ist es wichtig, dass Ihre E-Mail geöffnet wird. Ansonsten verläuft Ihre Akquise im Sande. Was können Sie tun, damit Ihre elektronische Post nicht im Mülleimer landet? Dieser ist leider wie das Antwortfeld auch nur einen Klick entfernt.

Damit Ihre Akquise auf fruchtbaren Boden fällt
Newsletter sind inzwischen in der Akquise weit verbreitet. Werden sie überhaupt noch gelesen? Wird darüber gekauft? Studien belegen, dass Sie diese Frage eindeutig mit ja beantworten können.

85 Prozent der deutschen Internetnutzer haben E-Mail-Newsletter abonniert oder eingewilligt, von Unternehmen per E-Mail informiert zu werden. 63 Prozent der Empfänger öffnen die Post auch und lesen diese. Im Durchschnitt beziehen die Deutschen regelmäßig 6 Newsletter.

Öffnungskriterium Nummer 1 ist das Wiedererkennen des Absenders. Unerwünschte E-Mail-Werbung wird von mehr als 90 Prozent der Empfänger ungelesen gelöscht. Versuchen Sie deshalb, bestehende und ehemalige Kunden oder Interessenten als Ihre Newsletter-Leser zu gewinnen.

Geht es um die Erlaubnis, einen E-Mail-Newsletter versenden zu dürfen, sollte Ihre Fantasie keine Grenzen kennen. Versprechen Sie für die E-Mail-Adresse einen Preisnachlass, gestalten Sie ein Gewinnspiel, eröffnen Sie einen Kundenclub mit Vorteilen. Denken Sie außerdem daran, dass der stetige Tropfen den Stein höhlt. Betreiben Sie regelmäßig Akquise per E-Mail – mehr Aufträge sind Ihnen auf Dauer sicher.

Akquise per E-Mail-Newsletter spart Kosten
Noch ein Blick auf die Kosten zeigt, dass sich Ihr Einstieg in die Akquise per E-Mail-Newsletter auf jeden Fall lohnt. Während die Kosten für einen herkömmlichen Werbebrief per Post je nach Auflage bei 500 bis 1.000 Euro pro 1.000 Empfänger liegen, müssen Sie im E-Mail-Marketing nur mit rund 10 Euro rechnen, weil Sie die Ausgaben für Druck, Papier und Porto sparen.

Im nächsten Teil dieser kurzen Serie nenne ich Ihnen Tipps für Ihre Akquise per E-Mail-Marketing.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: