Businesstipps Unternehmen

Äußere Unternehmenskommunikation – Worauf kommt es an?

Lesezeit: 2 Minuten Es gibt kaum einen Erfolgsfaktor für ein Unternehmen, der so wichtig ist wie die externe Kommunikation. Das nach außen hin abgegebene Bild ist maßgeblich für das Image des Unternehmens, und einmal gemachte Fehler können nur schwer korrigiert werden.

2 min Lesezeit
Äußere Unternehmenskommunikation – Worauf kommt es an?

Äußere Unternehmenskommunikation – Worauf kommt es an?

Lesezeit: 2 Minuten

Die Öffentlichkeitsarbeit ist ein wesentlicher Bestandteil der Unternehmenskommunikation. Während sich die äußere Unternehmenskommunikation bei kleinen Firmen meist auf den direkten Kundenkontakt beschränkt, haben größere Unternehmen die erforderlichen finanziellen Mittel, um regelmäßig Öffentlichkeitsarbeit zu betreiben und so am eigenen Image zu feilen.

Die äußere Unternehmenskommunikation hat zum Ziel, Ihr Unternehmen als kundenfreundlich und kompetent zu präsentieren.

Hier sind einige Tipps, wie Sie in verschiedenen Bereichen der Öffentlichkeitsarbeit erfolgreich kommunizieren:

Direkter Kundenkontakt

Beim direkten Kundenkontakt, der meist über das Telefon erfolgt, ist es von entscheidender Bedeutung, dass die Anliegen der Kunden ernst genommen werden. Auch wenn man in der Praxis nicht jeden Kunden zufriedenstellen kann, sollte man es zumindest versuchen. Wer sich als Kunde gut behandelt fühlt, wird auch in Zukunft auf die Produkte oder Dienstleistungen des Unternehmens zurückgreifen.

Wird der Kunde dagegen von oben herab behandelt, so ist es so gut wie sicher, dass er zur Konkurrenz abwandert. Seien Sie jedem Anrufer gegenüber freundlich und respektvoll – so sorgen Sie für die bestmögliche äußere Unternehmenskommunikation und haben sich nichts vorzuwerfen, wenn der Kunde sich lieber ein anderes Unternehmen sucht.

Kundenzeitschriften

Wenn es um äußere Unternehmenskommunikation geht, sind Kundenzeitschriften ein effektives Mittel. Allerdings sollten Sie hier einige wichtige Punkte beachten. Zum einen sollten Sie die Zeitschrift so gestalten, dass der Inhalt einen echten Mehrwert für den Kunden darstellt. Eine Kundenzeitschrift darf kein Werbeprospekt sein. Versuchen Sie daher nicht, auf jeder Seite die Produkte Ihres Unternehmens anzupreisen – der Kunde wird ein solches Verhalten mit ziemlicher Sicherheit nicht goutieren.

Platzieren Sie informative und interessante Artikel in Ihrer Zeitschrift, und weisen Sie dezent auf Ihre Produkte hin. Auf diese Weise wecken Sie das Interesse der Kunden und führen sie auf sanfte Art und Weise zu Ihren Angeboten.

Soziale Medien

Die Bedeutung sozialer Medien für die äußere Unternehmenskommunikation kann nicht genug betont werden. Allein Facebook hat nach eigenen Angaben über 800 Millionen Nutzer weltweit – angesichts dieser Größenordnungen ist es kein Wunder, dass sich heute viele Firmen darauf konzentrieren, in den großen sozialen Netzwerken für eine möglichst gute Außendarstellung zu sorgen. Generell sind die Nutzer sozialer Netzwerke eher an sozialen Kontakten als an Verkaufsangeboten interessiert. Daher ist es ratsam, die sozialen Plattformen nicht als Online-Shop zu verstehen, sondern für den Kundenkontakt zu nutzen.

Um aus sozialen Kontakten echte Kunden zu machen, sollten Sie sich eingehend mit den Wünschen und Verbesserungsvorschlägen der Kunden auseinandersetzen. So erhalten Sie ein klares Bild davon, was die Kunden wirklich wollen, und können Ihre Unternehmensstrategie entsprechend anpassen.

Fachartikel

Beim Veröffentlichen von Fachartikeln im Internet ist es wichtig, diese nicht als Werbebotschaften zu tarnen. Anhand der Wortwahl merkt der Leser schnell, ob es sich bei dem Artikel um einen echten Fachartikel oder um eine Werbemaßnahme handelt. Gestalten Sie den Inhalt interessant und präsentieren Sie sich als Außenstehender, der mit dem Unternehmen nicht direkt zu tun hat.

Platzieren Sie ein oder zwei Links, am besten am Anfang und am Ende des Artikels – so vermeiden Sie, dass Ihr Artikel von den Artikelverzeichnissen zurückgewiesen wird.

Bildnachweis: Monkey Business / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...