Businesstipps Personal

Änderungskündigung: Wie lange gilt das Alternativangebot?

Lesezeit: < 1 Minute Wenn Sie Mitarbeitern eine Änderungskündigung anbieten, stellt sich die Frage, in welchem Zeitraum das Änderungsangebot angenommen werden muss. Das bestehende Arbeitsverhältnis wird gekündigt, kann aber unter anderen Bedingungen fortgesetzt werden (§ 2 KSchG). Das Angebot kann befristet werden oder auch nicht.

< 1 min Lesezeit

Änderungskündigung: Wie lange gilt das Alternativangebot?

Lesezeit: < 1 Minute

Ist das Alternativangebot der Änderungskündigung nicht befristet, bleibt es theoretisch ewig bestehen. Das wird genau dann zum Problem, wenn ein Mitarbeiter sich erst nicht meldet und das Angebot dann Wochen später annimmt. Zu dem Zeitpunkt haben Sie als Arbeitgeber natürlich längst andere Pläne gemacht.

Da Sie das Angebot befristen können, empfiehlt es sich, dies grundsätzlich auch zu tun. Verbinden Sie die Änderungkündigung mit einer Frist zur vorbehaltlosen Annahme des Änderungsangebotes.

Wird das Angebot nicht rechtzeitig angenommen, tritt die Kündigung des bestehenden Arbeitsverhältnisses in Kraft.

Wichtig: Die Frist muss mindestens drei Wochen betragen.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: