Businesstipps Personal

Änderung der Arbeitszeit: So berechnen Sie den Urlaubsanspruch neu

Ergibt sich bei einem Arbeitnehmer ein Wechsel der Arbeitszeit (= Änderung der Arbeitstage), muss der Urlaubsanspruch entsprechend angepasst werden. Ausschlaggebend für den Urlaubsanspruch ist dabei nicht die bereits geleistete Arbeitszeit, sondern die zum Urlaubszeitpunkt aktuelle Verteilung der Arbeitszeit auf die einzelnen Werktage.

Änderung der Arbeitszeit: So berechnen Sie den Urlaubsanspruch neu

Beispiel: Vollzeitarbeitskräfte haben in unserem Musterbetrieb bei einer 5-Tage-Woche 25 Tage Jahresurlaub. Bei einem Arbeitnehmer ändert sich ab dem 1.7.2009 die Arbeitszeit. Er arbeitet dann nur noch an 3 Tagen die Woche. Zur Berechnung des Urlaubsanspruchs teilen Sie einfach den Jahresurlaub einer Vollzeitkraft durch die gearbeiteten Tage in der Woche und multiplizieren das Ergebnis mit den Arbeitstagen der Teilzeitkraft. Das bedeutet, dass der Arbeitnehmer ab 1.7.2009 nur noch einen Anspruch auf (25 : 5) x 3 = 15 Tage Jahresurlaub hat.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: