Businesstipps

Achtung, wenn ihr Unternehmen Leasingnehmer ist

Lesezeit: < 1 Minute Als Leasingnehmer profitiert Ihr Unternehmen nur von den finanziellen und steuerlichen Vorteilen, wenn das Finanzamt es nicht als Eigentümer des geleasten Gegenstandes ansieht. Die Leasinggesellschaft muss als Eigentümer gelten - sonst wird das Leasing steuerlich behandelt wie ein Kauf auf Raten. Die Folge: Sie sind gezwungen, den Leasinggegenstand abzuschreiben und können nur den Zinsanteil der Raten absetzen.

< 1 min Lesezeit

Achtung, wenn ihr Unternehmen Leasingnehmer ist

Lesezeit: < 1 Minute
Kritisch wird es, wenn die Grundmietzeit weniger als 40 oder mehr als 90% der normalen Nutzungsdauer beträgt. Dann wird  der Gegenstand von vornherein steuerlich als Eigentum des Leasingnehmers behandelt. Dabei argumentiert das Finanzamt wie folgt: Das Leasing gleicht eher einem Ratenkauf, wenn die Raten zum Beispiel so hoch sind, dass sich das Geschäft für die Leasinggesellschsft bereits in weniger als 40% der üblichen Nutzungsdauer amortisiert.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: