Businesstipps Personal

Achten Sie auf die Sitzordnung

Lesezeit: < 1 Minute Eine vorgegebene Sitzordnung muss bei Besprechungen zwar nicht unbedingt sein, kann aber bereits im Vorhinein Konfliktquellen eindämmen. Vor allem geht es um zwei Punkte, die Sie im Hinterkopf behalten sollten, wenn Sie die Namensschilder platzieren.

< 1 min Lesezeit

Achten Sie auf die Sitzordnung

Lesezeit: < 1 Minute

Sitzordnung und Aktivität
Setzen Sie die grundsätzlich aktiven Besprechungsteilnehmer nicht nebeneinander – sonst haben Sie eine lebhafte Insel in einem Meer der Stille. Verteilen Sie die dynamischeren Mitarbeiter unter die stillen, damit die Diskussion besser in Gang kommt.

Sitzordnung und Streithähne
Geraten zwei Besprechungsteilnehmer beinahe schon traditionell aneinander, setzen Sie sie nicht, wie man vermuten möchte, in zwei möglichst weit auseinander liegende Ecken. Im Gegenteil: Platzieren Sie sie nebeneinander. Damit verhindern Sie, dass Streitigkeiten "über den Köpfen" aller ausgetragen werden. Setzen Sie höchstens zwei andere Mitarbeiter zwischen die erhitzten Gemüter, um die Entwicklung einer "Streitachse" quer durch den Raum zu verhindern.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: