Arbeit & Beruf Businesstipps

Ablauf und Inhalt des Bewerbungsgesprächs: Darauf müssen Sie achten

Lesezeit: 2 Minuten Im Personalwesen haben sich für das Vorstellungsgespräch bestimmte Standards etabliert, die sich als sinnvoll und zielführend erwiesen haben. Dabei nehmen nicht nur die Fragen an den Bewerber einen großen Raum ein. Höflichkeit, Umgangsformen und eine gute Chemie spielen eine ebenso wichtige Rolle. Wie läuft ein Job-Interview typischerweise ab? Worauf müssen Sie sich einstellen?

2 min Lesezeit
Ablauf und Inhalt des Bewerbungsgesprächs: Darauf müssen Sie achten

Ablauf und Inhalt des Bewerbungsgesprächs: Darauf müssen Sie achten

Lesezeit: 2 Minuten

Begrüßung und Smalltalk

Jedes Bewerbungsgespräch beginnt mit einer Begrüßung. Merken Sie sich die Namen Ihrer Gesprächspartner. Blicken Sie ihnen bei der Begrüßung freundlich in die Augen. Als nächstes folgt der Smalltalk. Dieser dient dazu, eine lockere und angenehme Gesprächsatmosphäre zu schaffen. Dabei geschieht ein erstes wichtiges Kennenlernen.

Beim Smalltalk geht es darum, ein gemeinsames Thema zu finden, über das man unverkrampft und locker reden kann. Klassische Einstiegsfrage: „Wie war Ihre Anreise?“ Oder: „Haben Sie uns gut gefunden?“ Schenken Sie allen Gesprächspartner die gleiche Aufmerksamkeit. Seien Sie höflich und etwas zurückhaltend. Fallen Sie nicht ins Wort. Lassen Sie Ihre Gastgeber die Themen setzen.

Vorstellung des Unternehmens und der Position

Warten Sie, bis man Ihnen einen Platz anbietet und setzen Sie sich zeitgleich oder etwas später mit Ihren Gesprächspartnern. In Teil zwei wird nun eine Person, in der Regel Ihr potentieller Chef, das Unternehmen und die konkrete Stelle vorstellen. Hören Sie aufmerksam zu. Achten Sie auf die Gesprächssignale.

Macht die Person Pausen und schaut Sie an, erwartet diese in der Regel Signale aktiven Zuhörens, Kommentare oder auch Fragen. Möglicherweise werden Sie auch direkt aufgefordert Fragen zu stellen. Tun Sie dies in jedem Fall. Fragen zum Unternehmen und Ihrem möglichen Job müssen Sie im Gespräch haben.

Selbstvorstellung des Kandidaten

Nach der Vorstellung des Unternehmens folgt in der Regel die Aufforderung an Sie, sich kurz vorzustellen. Geben Sie einen kurzen, aussagekräftigen Überblick, ohne sich nicht in Details zu verlieren. Beginnen Sie mit Ihrer aktuellen beruflichen Situation und gehen Sie dann abschnittsweise (wie in Ihrem Lebenslauf) zurück. Halten Sie sich mit Ihrem Privatleben zurück, es sei denn, man fragt Sie explizit.

Prüfung des Kandidaten

Nun folgen weitere Fragen an Sie. Die klassischen Fragen in einem Job Interview sind ein eigenes Thema. Grundsätzlich geht es bei allen um die eine Frage: Passt der Bewerber oder passt er nicht? Je nach Unternehmenskultur sitzen Ihr Chef, ein Personaler und bis zu drei andere Personen mit am Tisch.

Bei diesen kann es sich um potentielle Kollegen oder auch um den Chef Ihres Chefs handeln. Lassen Sie sich nicht davon irritieren, wenn eine Person nichts sagt und Sie nur beobachtet. Das ist seine Aufgabe. Lassen Sie sich ebenfalls nicht aus dem Konzept bringen, wenn einer oder eine in der Runde eher unfreundlich ist oder besonders schwierige Fragen stellt. Auch das ist in der Regel abgesprochen.

Fragen des Kandidaten

„Haben Sie noch Fragen an uns?“ – Mit dieser Frage wird klassischerweise der fünfte Teil des Bewerbungsgesprächs eingeleitet. Sie habe es damit fast geschafft. Es wird erwartet, dass Sie weitere Fragen haben. Diese sollten Sie, wie gesagt, grundsätzlich vorbereitet haben. Auch aus dem Gespräch heraus sollten Sie Fragen gewonnen haben und diese nun stellen.

Gesprächsabschluss

Am Ende des Bewerbungsgesprächs werden Ihre Ansprechpartner Ihnen erläutern, wie das Bewerbungsverfahren weiter geht, bis wann sich das Unternehmen spätestens meldet, wie die Einstellungsmodalitäten sind etc. Je länger dieser Teil ausfällt und je konkreter und verbindlicher Ihre Gesprächspartner werden, desto besser für Sie.

Vergessen Sie am Ende nicht, sich für das Vorstellungsgespräch zu bedanken. Verabschieden Sie sich von allen Gesprächspartnern mit der gleichen Freundlichkeit.

Bildnachweis: djile / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: