Businesstipps Marketing

7 Fehler, die Sie in Ihrem Werbebrief vermeiden sollten

Lesezeit: 2 Minuten Vermeiden Sie für Ihren Werbebrief diese 7 Fehler. Bereits in der Überschrift oder im Einstieg können Fehler passieren, die Ihren Werbebrief direkt im Papierkorb landen lassen.

2 min Lesezeit

Autor:

7 Fehler, die Sie in Ihrem Werbebrief vermeiden sollten

Lesezeit: 2 Minuten

1. Schwache Überschrift für Ihren Werbebrief
Die Überschrift muss Neugierde und Lust auf mehr machen. Nur dann wird Ihr Leser und potenzieller Kunde weiter lesen. Versuchen Sie, in Ihrem Werbebrief schon in der Überschrift eine Aufforderung zu formulieren, damit sich der Leser genötigt fühlt, sich jetzt mit Thema in Ihrem Werbebrief zu beschäftigen. Erzeugen Sie in Ihrer Überschrift Dringlichkeit, Einzigartigkeit, absolute Genauigkeit sowie einen Nutzen.

2. Kein PS im Werbebrief
Das PS von einem Werbebrief wird erfahrungsgemäß noch vor dem Fließtext gelesen. Sehen Sie das PS Ihres Werbebriefs als Ihre Chance, den Leser doch noch neugierig zu machen. Nennen Sie beispielsweise im PS einen zusätzlichen Nutzen.

3. Misslungener Einstieg des Werbebriefes
Der Einstieg von Ihrem Werbebrief ist die Eingangspforte für Ihren Werbebrief. Der Einstieg muss deshalb mitten ins Ziel treffen. Wählen Sie beispielsweise ein Bild, mit dem der Leser sich identifizieren kann. Ebenfalls geeignet sind Studien oder Fakten, die eine spätere Aussage Ihres Werbebriefs bereits untermauern.

4. Technische Details statt Kundenvorteile in Ihrem Werbebrief
Denken Sie immer daran, Eigenschaften in Vorteile umzuwandeln. Nur dann versteht der Leser, was an Ihrem Produkt wichtig für ihn sein könnte. Kundenvorteile dürfen sich in Ihrem Werbebrief nicht verstecken, sondern müssen auf den ersten Blick ersichtlich sein.

5. Einwände werden in Ihrem Werbebrief bestätigt
Aus realen Verkaufsgesprächen wissen Sie, welche Einwände der Kunde haben wird. Gehen Sie in Ihrem Werbebrief darauf ein. Es ist wichtig, dass Sie die Einwände entkräften. Lassen Sie mögliche Einwände auf keinen Fall unkommentiert stehen. Das wirkt in einem Werbebrief eher abschreckend als vorteilhaft.

6. Fehlender Beweis für Ihren Werbebrief
Ein Leser von einem Werbebrief braucht Beweise, dass beispielsweise Ihr Angebot besonders günstig ist oder dass Ihr Produkt besonders klasse ist. Ziehen Sie Vergleiche, zitieren Sie Fachzeitschriften, bauen Sie Kundenmeinungen in Ihren Werbebrief ein.

7. Keine Handlungsaufforderung in Ihrem Werbebrief
Der Leser muss wissen, was er mit Ihrem Werbebrief machen soll. Ansonsten wird er den Werbebrief beiseite legen oder in die Ablage P geben. Eine Handlungsaufforderung in einem Werbebrief kann der Verkauf sein, aber z. B. auch die Kontaktaufnahme.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: