Businesstipps Marketing

7 Erfolgstipp für das Briefing Ihrer Online-Agentur

Lesezeit: 2 Minuten Erfolgsgarant für Ihre Online-Kampagne ist das präzise Briefing Ihrer Online-Agentur. Berücksichtigen Sie diese 7 Tipps für ein perfektes Briefing und starten Sie, mithilfe Ihrer Online-Agentur, schon bald die perfekte professionelle digitale Marketing-Kampagne.

2 min Lesezeit

7 Erfolgstipp für das Briefing Ihrer Online-Agentur

Lesezeit: 2 Minuten
1. Beweisen Sie Vertrauen gegenüber Ihrer Online-Agentur
Geben Sie möglichst viel von Ihrem zu bewerbenden Online-Angebot preis. Beweisen Sie Vertrauen gegenüber Ihrer Online-Agentur. Es zahlt sich aus. Verlassen Sie sich nicht darauf, dass Dritte "sowieso" auf Ihrer Webseite nachlesen können, was sie bewerben sollen. Falls Ihre Webseite noch nicht fertig sein sollte: Verschaffen Sie Ihrem Servicepartner unbedingt die Möglichkeit eines "Previews".
2. Stimmen Sie das Ergebnis-Controlling ab
Stimmen Sie im Vorfeld Ihrer Online-Kampagne genau ab, wer welche Daten misst und wer darauf zugreifen kann. Lassen Sie sich regelmäßig, z.B. einmal wöchentlich, Übersichts-Reporte liefern, damit Sie den Erfolg jederzeit überwachen können.
3. Drücken Sie Ihre Ziele in Zahlen aus.
Übernehmen Sie Verantwortung, eröffnen Sie im Agenturbriefing präzise Zahlenziele – je konkreter, desto besser. Schreiben Sie statt "möglichst viele Interessenten-Adressen generieren" präziser "innerhalb von drei Monaten 20.000 Adressen gewinnen". Konkrete Formulierungen motivieren und führen zu einer Zieldiskussion – beides bringt Ihr Vorhaben auf jeden Fall weiter.
4. Nicht nur für Suchmaschinen: Ihre Keywords
Benennen Sie z.B. für die Auswahl der richtigen Banner-Medien oder Handels-Partner die Keywords, die Ihrer Meinung nach Ihr Angebot am besten skizzieren. Damit kann die Online-Agentur ganz einfach per Spezial-Software relevante Webseiten ausfiltern, die exakt zu Ihren Leistungen passen.
5. Benennen Sie "Ross und Reiter"
Insbesondere, wenn Sie Ihre Kampagne mit verschiedenen Agenturen und Mitarbeitern umsetzen, ist es wichtig, dass der eine Dienstleister von dem anderen weiß: Nennen Sie allen Beteiligten alle Namen. Das Internet ist zwar riesig, Ihr spezieller (Online-)Markt aber in der Regel begrenzt. So vermeiden Sie Reibungsverluste und kostenintensive Überschneidungen.
6. Auch "historische" und "Wunsch-Partnerschaften"
Stellen Sie im Briefing unbedingt dar, mit welchen Online-Partnern Sie zusammenarbeiten "müssen" (z.B. mit Websites langjähriger Kundenseiten oder Schwestergesellschaften) und "wollen" (z.B. große Portale oder Spezialwebsites, von denen Ihre Kunden immer so schwärmen). Diese Seiten können dann von Ihrer Online-Agentur sofort strategisch berücksichtigt werden und müssen nicht im Nachhinein an den erstellten Plan "angedockt" werden.
7. Maßnahmen der Wettbewerber beleuchten
(Fast) nichts bleibt im Internet verborgen. Schauen Sie im Vorfeld die Online-Werbemaßnahmen Ihrer Mitbewerber an – oder lassen Sie es Ihre Online-Agentur tun. Dabei beachten Sie – oder Ihre Online-Agentur – folgende Aspekte:
  1. Welche Affiliate-Netzwerke werden von Ihren Kollegen genutzt?
  2. Welche Webseiten verlinken auf die Wettbewerberseite?
  3. Welche Werbemittel werden eingesetzt?
Wichtige Informationen, die Sie bei der Beobachtung des Wettbewerbers gewinnen, sollten Sie herausarbeiten. Suchen Sie gezielt nach Maßnahmen und Methoden, die Ihre Kampagne "schärfen" können, indem Sie z.B. gezielt andere Wege und Mittel wählen, als es die Konkurrenz getan hat.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: