Businesstipps Marketing

5 Erfolgstipps für Ihren Werbebrief

Lesezeit: < 1 Minute Ihr Werbebrief - top oder flop? Ein persönlich adressierter Werbebrief ist das ideale Werbemittel, um Kunden direkt anzusprechen - wenn Ihr Werbebrief gelesen wird. Diese 5 Erfolgstipps helfen Ihnen, "Ablage P" zu umgehen.

< 1 min Lesezeit

Autor:

5 Erfolgstipps für Ihren Werbebrief

Lesezeit: < 1 Minute

1. Werbebrief für einen ausgesuchten Kundenkreis
Ein Werbebrief als Rundumschlag kostet viel Geld, bringt aber wenig, weil sich niemand speziell angesprochen fühlt. Ein wirksamer Werbebrief spricht eine konkrete Zielgruppe an. Eine genau definierte Zielgruppe bildet die Basis für ein speziell zugeschnittenes Angebot in Ihrem Werbebrief. Nur das hat Erfolg.

2. Ein klares Thema für Ihren Werbebrief
Handeln Sie nach dem Grundsatz: Ein Werbebrief – ein Thema. Möchten Sie in Ihrem Werbebrief alles aufzählen, was Sie können, ist die Gefahr groß, dass Sie sich verzetteln.

3. Bauen Sie Ihren Werbebrief wie ein Verkaufsgespräch aus
Überlegen Sie, welche Fragen der Leser stellen könnte und beantworten Sie diese in Ihrem Werbebrief.

  • Wer schreibt mir den Werbebrief?
  • Warum ein Werbebrief?
  • Ist das Angebot im Werbebrief interessant?
  • Was soll ich mit dem Werbebrief tun?

4. Nutzen in Ihrem Werbebrief
Schreiben Sie in einem Werbebrief weniger über Sie selbst, sondern viel mehr über den Nutzen des Kunden. Achten Sie darauf, dass auch nicht das Produkt mit seinen Leistungen im Vordergrund steht. Das klingt vielleicht paradox, aber man verkauft nur über die Vorteile. Stellen Sie ganz klar den Nutzen in den Vordergrund:

Beispiele:

  • Sie leben gesünder.
  • Sie sparen Geld.
  • Ihre Nachbarn werden Sie beneiden.
  • Ihre Arbeit wird erleichtert.

5. Formulieren Sie Ihren Werbebrief persönlich und einfach
Falls irgendwie möglich, wählen Sie für Ihren Werbebrief eine persönliche, namentliche Anrede. Verschicken Sie bis zu 50 Werbebriefe, unterschreiben Sie den Werbebrief persönlich. Bei größeren Mengen können Sie eine gescannte Unterschrift nutzen.

Verzichten Sie in Ihrem Werbebrief auf Fachausdrücke und technischen Wortschatz. Schreiben Sie Ihren Werbebrief klar und einfach, erklären Sie für einen Laien. Kurze Sätze machen den Werbebrief leichter verständlich. Überlegen Sie bei jedem Komma, ob Sie es durch einen Punkt ersetzen können.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: