Businesstipps Marketing

4 Tipps, damit Ihre Werbegeschenke die Geschäftsbeziehung stärken

Lesezeit: 2 Minuten Für viele Unternehmen ist das Kapital die gute Beziehung zu ihren Kunden: Viele Start-ups können sich nicht am Markt behaupten, weil ihnen genau jene Stammkundschaft fehlt – auch wenn die eigenen Produkte oder Dienstleistungen sehr wohl überzeugen könnten. Auch wenn die Leistungen natürlich am Ende stimmen müssen, kann die Kundenbindung auch mit kleinen Werbegeschenken verstärkt werden.

2 min Lesezeit

4 Tipps, damit Ihre Werbegeschenke die Geschäftsbeziehung stärken

Lesezeit: 2 Minuten

Nutzen Sie die folgenden 4 Tipps, um das passende Geschenk für Ihre Kunden auszuwählen.

1. Werbegeschenke mit langer Lebensdauer von Vorteil

Die Verteilung von Werbegeschenken gehört in vielen Branchen vor allem in der Vorweihnachtszeit zu wiederkehrenden Ritualen: Kaffeetassen, Kugelschreiber, Kalender und Süßes – vieles wird gerne genommen, auch wenn es sich um keine besonders ausgefallenen Ideen handelt. Ausgefallen müssen sie allerdings auch gar nicht sein, denn häufig geht es lediglich darum, dass Logo des eigenen Unternehmens im Sichtfeld zu präsentieren.

Zudem bieten viele Geschenke genügend Platz, um neben dem Firmenlogo auch mit den Kontakt- oder Servicedaten bedruckt zu werden. Dadurch prägt sich dem Betrachter das Unternehmen ein, viele Artikel werden über einen langen Zeitraum verwendet. Aus diesem Grund ist es ratsam, Werbeartikel zu wählen, die auch tatsächlich sinnvoll genutzt werden können. In dieser Zeit prägt sich auch das Logo ein und schafft bei späteren Kontakten einen hohen Wiedererkennungswert.

2. Nicht jede Geschenkidee ist eine Umsetzung wert

Dabei sollte allerdings immer auch gefragt werden, wie günstig es um das Kosten-Nutzen-Verhältnis eines Werbegeschenks bestellt ist. Seit einigen Jahren werden beispielsweise vermehrt USB-Sticks als Give-aways verteilt. Die Geschenke sind in der Anschaffung teuer, die Werbewirkung ist allerdings – von der Wertschätzung für das Geschenk einmal abgesehen – vermutlich beschränkt. Auch aufwendig designte Schlüsselanhänger werden zwar oft bewundert, finden aber nur selten tatsächlich den Weg an ein Schlüsselbund. Hier ist der Mehrwert einfach nicht gegeben.

3. Kreative Ideen erhöhen die Werbewirkung

Wichtige Aspekte, die beachtet werden sollten: Der Chef hat hinsichtlich der Werbegeschenke andere Vorlieben als der Mitarbeiter, nicht jeder Artikel kommt überall gleich gut an. Bei Lebensmitteln gilt es beispielsweise sich über entsprechende Unverträglichkeiten zu informieren. Aus diesem Grund sollte aus einem möglichst großen Portfolio gewählt werden können. Bei der Auswahl der Produkte sollte Kreativität gezeigt werden: Neben dem Nutzen sollte durchaus probiert werden, das Image des Unternehmens zu transportieren und eine gewisse Originalität an den Tag zulegen.

Das gelingt beispielsweise mit einem selbst befüllen Adventskalender oder gar einem Buch. Letzteres könnte ein Titel sein, der dem eigenen Unternehmen weitergeholfen hat – immerhin teilen beide Unternehmen die Branche miteinander. Die durch ein Geschenk ausgedrückte Danksagung muss allerdings nicht zum Jahreswechsel stattfinden, denn dann äußern alle Unternehmen ihre Glückwünsche. Vielmehr sollte das Geschenk ohne gesonderten Anlass überraschen, was die Wertschätzung meist ganz besonders erhöht.

Auch mit einem Kundenmagazin lässt sich Unternehmenswerte und ein Image transportieren – vor allem Großunternehmen setzen schon lange auf solche Geschenke zur Eigenwerbung. Bei erfahrenen Online-Druckereien wie Flyeralarm ist zu sehen, wie umfangreich mittlerweile das Produktangebot in diesem Bereich ist. Sollte das passende Geschenk noch nicht dabei sein, gibt es immer noch die Möglichkeiten eigens gestaltete Werbegeschenke mit einem Aufkleber des eigenen Unternehmens zu versehen.

4. Werbegeschenke stellen persönliche Verbindung her

In diesem Zusammenhang darf nicht unterschätzt werden, dass auch die Verbindung zu einem persönlichen Kontakt hergestellt wird. Häufig werden die Geschenke beim Kundenbesuch oder auf einer Messe im Zusammenhang mit einem beratenden Gespräch verteilt. Bei der Nutzung des Werbeartikels kommen häufig auch die Erinnerungen an dieses Gespräch zurück. Wird die Dienstleistung oder das Produkt einmal benötigt, stehen die Chancen nicht schlecht, dass eben genau jenes Unternehmen beauftragt wird. Die Kaufentscheidungen werden größtenteils im Unterbewusstsein gefällt, auch wenn ein objektiver Vergleich vor allem online problemlos möglich wäre – in diesem Fall ist die erwünschte Werbewirkung vollkommen eingetreten.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: