Businesstipps Marketing

4 goldene Regeln für Testimonials in einem Werbebrief

Lesezeit: 2 Minuten Testimonials sind Stimmen zufriedener Kunden, die den Erfolg eines Werbebriefs steigern können. Was tun, wenn Ihnen für Ihren Werbebrief ein Testimonial fehlt? Ganz einfach - bitten Sie darum und schreiben Sie eines. Besonders wirkungsvoll werden Ihre Testimonials, wenn Sie diese 4 Regeln beachten.

2 min Lesezeit

Autor:

4 goldene Regeln für Testimonials in einem Werbebrief

Lesezeit: 2 Minuten

Testimonials machen einen Werbebrief glaubwürdig. Liest Ihr potenzieller Kunde in Ihrem Werbebrief die positive Meinung anderer Kunden zu Ihrem Produkt, kann ihm dies den letzten Kick zum Kauf geben. Testimonials in einem Werbebrief sind immer echt. Es ist verboten, solche Aussagen für einen Werbebrief zu erfinden.

Was tun, wenn Sie kein Testimonial zur Hand haben, aber gerne eines in Ihrem Werbebrief verwenden möchten? Dann können Sie um ein Testimonial bitten und für Ihren Werbebrief eines schreiben. Am besten beachten Sie dazu folgende Regeln:

1. Testimonials für einen Werbebrief sollten möglichst genau sein
Möchten Sie beispielsweise per Werbebrief einen Herd verkaufen und Ihr Kunde sagt, dass er jeden Tag 2,5 Stunden Zeit sparen kann, dann sagen Sie das auch. Vermeiden Sie allgemeine Aussagen wie "rund 3 Stunden“ oder "mehr als 2 Stunden“. Genauigkeit zahlt sich in einem Werbebrief immer aus.

2. In einem Werbebrief pro Testimonial nur einen Vorteil
Ein Testimonial wirkt in einem Werbebrief besonders glaubwürdig, wenn die Aussage sich auf einen Vorteil beschränkt. Mehrere Vorteile verwirren, mindern sogar die Wirkung im Werbebrief. Hören Sie den Kunden, die Sie befragen, genau zu. Welcher Vorteil steht primär im Vordergrund? Verwenden Sie diesen für Ihren Werbebrief.

3. Ein Testimonial für einen Werbebrief muss glaubwürdig sein
Formulieren Sie ein Testimonial für einen Werbebrief, sollten Sie die Tonart wählen, die der Kunde bei der Befragung hatte. Wählen Sie für Ihren Werbebrief auf keinen Fall einen formalen Stil. Das klingt künstlich und wirkt in einem Werbebrief unglaubwürdig.

Nennen Sie zu Ihrem Testmonial in Ihrem Werbebrief den vollständigen Namen und den Wohnort des Kunden. Falls möglich, verwenden Sie in Ihrem Werbebrief zusätzlich noch ein Foto des Kunden. Viele Menschen möchten nicht, dass in einem Werbebrief Name und Wohnort veröffentlicht werden. Sie befürchten, von potenziellen Kunden angerufen und belästigt zu werden. Wenn sie jedoch einverstanden sind, ist dies für Ihren Werbebrief sehr förderlich. Es zeigt dem Leser, dass die Testimonials aus Ihrem Werbebrief real existieren.

4. Testimonials in einem Werbebrief orientieren sich an der Zielgruppe
Testimonials in einem Werbebrief sind so wirkungsvoll, weil sich Ihre Leser mit diesen Menschen identifizieren können. Achten Sie darauf, dass Ihre Zielgruppe an den Aussagen keinen Anstoß nimmt – dann können Testmonials Ihrem Werbebrief schaden. Vermeiden Sie außerdem Testimonials in einem Werbebrief, die irrelevant sind. 

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: