Businesstipps Organisation

3 wirksame Tipps gegen lästige Papierstapel

Lesezeit: 2 Minuten Sind Sie genervt, wenn sich Papierstapel scheinbar aus dem Nichts heraus bilden? Irgendwie scheint eine mysteriöse Kraft dahinter zu stecken, die mit einem leeren Schreibtisch auf Kriegsfuß steht. Der Stapel müsste zwar abgearbeitet werden, aber die Zeit dazu fehlt an allen Ecken und Enden. Lesen Sie daher hier, welche 3 wirksamen Tipps gegen lästige Papierstapel helfen.

2 min Lesezeit
3 wirksame Tipps gegen lästige Papierstapel

3 wirksame Tipps gegen lästige Papierstapel

Lesezeit: 2 Minuten

Die folgenden 3 Tipps können Ihnen beim Abarbeiten der lästigen Papierstapel helfen:

1. Tipp gegen Papierstapel: Abblocken

Wer sich mit Papier überfrachten lässt, braucht sich nicht zu wundern, wenn er mit dem Lesen kaum noch hinterher kommt. Gründe dafür gibt es genug: Sie wollen später nochmal darauf zurückgreifen, könnten es „irgendwann“ gebrauchen oder möchten es dann lesen, wenn Sie Zeit haben. Die bessere Lösung heißt, gar nicht erst zu bestellen. Sonst stapelt sich Katalog auf Katalog und die herausgeschnittenen oder herausgerissenen Artikel türmen sich.

Zu den Tipps gegen Papierstapel gehört also das Abblocken von unnötigem Papierkram. Falls es sich um Werbung handelt, die nicht an Sie persönlich gerichtet ist, dann gilt: statt zu lesen sofort in den Papierkorb damit. Das trifft auch für das Internet zu. Melden Sie überflüssige Newsletter ab und beschränken Sie sich auf einige für Sie wichtige. Drucken Sie interessante Dinge nicht aus, um sie später (wann immer das sein soll) genauer zu lesen. Sonst ist der geheimnisvolle Papierstapel plötzlich wieder da.

2. Tipp gegen Papierstapel: Gleich erledigen

Verzichten Sie auf eine Krankheit namens Aufschieberitis und kommen Sie gleich zur Sache. Soll heißen: Widmen Sie sich dem frisch angefallenen Papier (Rechnungen, Akten, Unterlagen) sofort. Dadurch kommen erst gar keine Stapel zustande. Bezahlen Sie korrekte und überprüfte Rechnungen sofort und heften sie ab, lesen Sie Akten gleich durch, bearbeiten sie und befördern Sie diese in den entsprechenden Ordner. Gleiches gilt für Unterlagen, Memos, Kurzmitteilungen und ähnliches.

Sobald Sie etwas auf Ihrem Schreibtisch belassen, hat das immer einen Nachteil in Form einer Erinnerungsfunktion: Sie müssen sich darum noch kümmern – nur wann? Und genau das lässt Ihren Papierstapel stetig weiter wachsen, beherzigen Sie also die Tipps gegen Papierstapel.

3. Tipp gegen Papierstapel: Leerlauf und Wartezeiten zum Lesen nutzen

Ist der Papierstapel erst einmal da und Sie wollen etwas dagegen unternehmen, dann hilft Ihnen vielleicht die folgende Idee: statt wertvolle Bürozeit mit dem Lesen zu verbringen, suchen Sie sich einen Platz aus, wo Sie diesen Stapel in Form von Zeitschriften, einzelnen Artikeln oder was auch immer zwischenlagern können. Das sollte allerdings nicht Ihr Schreibtisch sein.

Haben Sie jetzt außerhalb Ihres Büros einen Termin, bei welchem zwangsläufig Wartezeiten anfallen – Reisen mit öffentlichen Verkehrsmitteln, Arztbesuche etc. – nehmen Sie sich einige Artikel oder auch Zeitschriften zum Lesen mit. Dadurch schlagen Sie zwei Fliegen mit einer Klappe: Sie überbrücken sinnvoll Leerlaufzeiten und tun etwas gegen den Papierstapel. Das lässt Sie produktiver werden und spart jede Menge Zeit.

Viel Erfolg beim Umsetzen!

Lesen Sie zum Thema Zeitmanagement auch folgende Artikel: „Vermeiden Sie diese Selbstmanagement-Sünden“ und „Schnelltipps: So halten Sie Ordnung im Papierkram.“

Bildnachweis: lenetsnikolai / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: