Businesstipps Organisation

3 Tipps, wie Sie Weihnachten entspannt einkaufen

Lesezeit: 2 Minuten Alle Jahre wieder – so könnte man die Situation beschreiben, die jedes Jahr zur Adventszeit stattfindet: Jeder weiß, dass Weihnachten mit Sicherheit stattfinden wird, trotzdem werden solche Dinge wie Geschenke besorgen oder andere Vorbereitungen immer wieder aufgeschoben.

2 min Lesezeit
3 Tipps, wie Sie Weihnachten entspannt einkaufen

3 Tipps, wie Sie Weihnachten entspannt einkaufen

Lesezeit: 2 Minuten

Die Folge sind Stress und zunehmender Zeitdruck. Dass es auch anders geht, machen die folgenden Vorschläge deutlich.

1. Beteiligen Sie sich nicht an der Schnäppchenjagd

Geld sparen ist in Ordnung, wenn es dann auch einen richtigen Effekt hat. Wer drei Supermärkte abklappert, um die jeweiligen Angebote mitzunehmen, spart zwar Geld, aber keine Zeit. Warum also nicht die Vorweihnachtszeit mal ruhig und gelassen angehen? Verkneifen Sie sich aufwändige Preisvergleiche (zum Beispiel im Internet), hetzen Sie nicht zum weiter entfernten Laden, nur um günstiger als sonst einzukaufen. Denn was die meisten Sparfüchse dabei übersehen: Der Preisvorteil wird durch den höheren Aufwand an Geld und Zeit, um dorthin zu kommen, locker wieder aufgebraucht.

Warum gönnen Sie sich stattdessen nicht etwas Ruhe und freuen sich über mehr Zeit für sich selbst, wenn Sie im Laden in der Nähe einkaufen. Verschieben Sie solche nervenaufreibende Aktionen auf die Zeit nach Weihnachten. Damit kommen Sie selbst zur Ruhe und können zudem das Fest und die Vorfreude darauf mehr genießen.

2. Gehen Sie es rechtzeitig an

Da Sie ja wissen, dass Weihnachten unter Garantie kommen wird, kümmern Sie sich rechtzeitig um alles Notwendige. Und das betrifft natürlich auch Ihre Bestellungen im Internet. Auch dort müssen Sie im Weihnachtsgeschäft mit längeren Lieferfristen bei den Händlern rechnen und mit längeren Auslieferungszeiten bei der Post. Denn – machen wir uns nichts vor – Ihre lieben Mitmenschen stehen Ihnen in nichts nach und machen es genauso. Probieren Sie daher mal den entspannten Weg und machen Sie es dem frühen Vogel nach, denn der fängt für gewöhnlich den Wurm.

Notieren Sie sich zum Beispiel rechtzeitig auf einer Geschenkeliste, was sich Ihre Lieben so alles wünschen. Das bewahrt Sie einerseits vor Fehlkäufen und andererseits vor einer gespielten Freude beim Auspacken der Geschenke. Und denken Sie in diesem Zusammenhang auch an das Gesetz von Herrn Murphy: Alles, was schiefgehen kann, geht auch irgendwann schief. Kurioserweise immer dann, wenn Sie es am wenigsten brauchen können. Sie aber können sich dann genüsslich zurücklehnen, weil Sie sich schon um alles gekümmert haben.

3. Kümmern Sie sich nicht um alles selbst

Macht es Ihnen tatsächlich Spaß, sich um alles selbst zu kümmern? Lieben Sie lange Einkaufsschlangen und mögen Sie das kuschelige Gedränge in der Vorweihnachtszeit? Falls nicht, dann prüfen Sie doch mal neue Möglichkeiten. Wie wäre es, wenn Sie einen der wie Pilze aus dem Boden schießenden Lieferservices nutzen?

Machen Sie einen Testeinkauf und wenn alles zu ihrer Zufriedenheit verläuft, können Sie diesen auch zu Weihnachten nutzen. Das hat gleich mehrere Vorteile: Sie sparen nicht nur Zeit, sondern umgehen damit auch ganz geschickt Hektik, Ärger und Stress. Von den strapazierten Nerven gar nicht erst zu reden.

Natürlich ist das ein wenig teurer als der normale Einkauf, aber dafür können Sie die eingesparte Zeit für Dinge nutzen, die Ihnen Spaß machen. Wie wäre es zum Beispiel mit einer kleinen Verkostung in einem gemütlichen Weinladen, um den passenden Wein für das Fest auszuwählen? Oder Sie wählen bei einer Tasse Kaffee in aller Ruhe ein spannendes Buch bei Ihrem Buchhändler um die Ecke aus?

Viel Erfolg beim Umsetzen!

Bildnachweis: Smileus / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: