Businesstipps Organisation

3 Selbstmanagement -Tipps für die Balance von Arbeit und Ruhe

Arbeit und Ruhe bedingen sich gegenseitig: Wer nur arbeitet und sich kaum Ruhe gönnt, wird krank, wer nur auf der faulen Haut liegt ebenso. Einseitigkeit belastet nun mal und deshalb ist es erst der Wechsel von Arbeit und Ruhe, der Sie produktiv und leistungsfähig macht. Diese 3 Selbstmanagement Tipps helfen Ihnen weiter.

3 Selbstmanagement -Tipps für die Balance von Arbeit und Ruhe

3 Selbstmanagement -Tipps für die Balance von Arbeit und Ruhe

No. 1 der Selbstmanagement-Tipps: Finden Sie Ihren Rhythmus

Um erfolgreich zu sein, nehmen Sie sich die schwierigste, nervigste oder größte Aufgabe zuerst vor. Eine Gewohnheit aller erfolgreichen Menschen und der wichtigste der Selbstmanagement Tipps. Denn wenn Sie diese „Kröte“ erst mal geschluckt haben, geht es Ihnen gleich besser. Die restlichen Aktivitäten werden Ihnen leichter von der Hand gehen, weil der schlimmste Brocken geschafft ist.

No. 2 der Selbstmanagement-Tipps: Zelebrieren Sie den Wechsel

Bleiben Sie niemals zu lange in derselben Körperhaltung. Das gilt insbesondere für Arbeiten am Computer. Setzen Sie ein Limit von 15 bis 20 Minuten und machen dann etwas komplett anderes oder eine kurze Pause. Stehen Sie auf, recken und strecken Sie sich, werfen vielleicht einen Blick aus dem Fenster – Hauptsache, Sie machen etwa anderes.

No. 3 der Selbstmanagement-Tipps: Frühaufsteher oder Nachtschwärmer?

Finden Sie es heraus, denn jeder Mensch hat seinen eigenen Lebensrhythmus. In diesem Rhythmus mit seiner inneren Uhr zu schwingen macht Sie leistungsfähiger und produktiver. Kämpfen Sie deshalb nicht dagegen an, wenn Sie selbst über Ihre Arbeitszeit bestimmen können. Lässt Ihnen Ihr Job dazu keine Chance, dann gönnen Sie sich zumindest ausreichend Erholung, insbesondere dann, wenn Sie einen sehr anstrengenden Tag hatten. Und noch etwas: Vermeiden Sie Hektik am Morgen, sonst ist das Chaos am Tage vorprogrammiert.

Bildnachweis: Rosalie P. /stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: