Businesstipps Marketing

3 Marketing-KPIs, die jedes Unternehmen messen sollte

Lesezeit: 2 Minuten Um Marketingaktivitäten messen und Prozesse bewerten zu können, müssen relevante Schlüsselkennzahlen entwickelt werden. Die folgenden drei Marketing-KPIs sollte jedes Unternehmen als wichtige Führungsinstrumente berücksichtigen.

2 min Lesezeit

3 Marketing-KPIs, die jedes Unternehmen messen sollte

Lesezeit: 2 Minuten

Key Performance Indicator (KPI) sind Leistungskennzahlen, mit deren Hilfe der Erfüllungsgrad bestimmter Ziele gemessen werden kann. Im Folgenden finden Sie drei Kennzahlen, die jedes Unternehmen kennen sollte.

1. Leadgenerierung

Welche Aktion oder Kampagne bringt wie viele Leads (= Kundenkontakte) innerhalb eines bestimmten Zeitraumes? Diese Information ist wichtig und sollte unbedingt zentral erfasst werden, damit Sie wirklich wertvolle Aktivitäten identifizieren können. Visualisieren Sie Ihre Leads am besten in Form einer Grafik, um schnell überblicken zu können, welche Aktion die meisten neuen Leads generiert hat.

Voraussetzung zur Aufnahme der Leads ist immer die Möglichkeit der Erfassung. Das mag banal klingen, wird aber oft vergessen. Beispielsweise können Sie auf Ihrer Website Formulare integrieren, durch die der anonyme "Downloader" eines bereitgestellten Whitepapers ein Gesicht bekommt und zum Lead wird.

2. Marketingkosten pro Lead

Was kostet ein Lead? Oder anders ausgedrückt: Wie viel Marketinggeld müssen Sie investieren, um einen Kundenkontakt zu generieren? Im Artikel Marketing-Erfolgsprognose: Was kostet ein Kunde? ist beschrieben, wie Sie die Kosten pro Lead oder auch pro Kunde berechnen können.

3. Umwandlungsrate

Die Umwandlungsrate vom Interessenten zum Käufer ist eine wichtige Kennzahl, denn letztlich soll mit Ihren Marketingbemühungen ja Umsatz generiert werden. Es ist also wichtig zu wissen, wie viele marketinggenerierte Leads auch tatsächlich zum Abschluss kommen.

"Was wollen wir wissen?" vor "Was können wir alles messen?"

Diese Liste ist selbstverständlich keinesfalls vollständig. Ihre individuellen Schlüsselkennzahlen hängen von verschiedenen Faktoren ab, wie beispielsweise den verfügbaren Ressourcen, der Art des Business, der Unternehmensgröße oder Ihrer Unternehmensstrategie.

Bevor Sie sich fragen "Was können wir messen?" sollten Sie sich unbedingt darüber im Klaren sein, was Sie wissen möchten.

Wenden Sie nicht mehr Zeit für die Messung auf als für das tatsächliche operative Marketing!

Insbesondere im Mittelstand sind Marketingressourcen oft knapp. Fokussieren Sie sich daher auf wenige, aber wirklich relevante, aussagekräftige und sinnvolle Kennzahlen.

Versuchen Sie zu automatisieren und prüfen Sie, welche Funktionen beispielsweise Ihr ERP-System bietet. Eventuell erheben Sie bereits Daten, die Sie für die Erfolgsmessung im Marketing verwenden können.

Erfolgreiche Unternehmen lernen von ihren KPIs

Messen Sie nicht nur des Messens wegen und erheben Daten, ohne tatsächlich konkrete Maßnahmen abzuleiten, die darauf abzielen, die Performance zu verbessern.

Ein Tipp zum Schluss

Betrachten Sie Ihre KPIs nie isoliert, sondern stets im Gesamtkontext. Sinkt beispielsweise im Rahmen einer Kampagne die Gesamtanzahl an neu generierten Leads bei gleichzeitigem Anstieg der Conversion Rate und der Kaufrate an hochpreisigen Produkten, so muss das Sinken der Leadrate keine negative Auswirkung auf das Betriebsergebnis haben. 

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):