Businesstipps Personal

28. April: Welttag für Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz

Lesezeit: 2 Minuten Der Welttag für Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz findet jedes Jahr am 28. April statt. Er wurde von der ILO (International Labour Organisation) gestartet. Erfahren Sie in diesem Beitrag, was es mit dem Welttag auf sich hat.

2 min Lesezeit

28. April: Welttag für Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz

Lesezeit: 2 Minuten

Das Ziel unserer Gesellschaft – also jedes Einzelnen von uns – ist es, eine für den Menschen sichere, gesunde und menschenwürdige Arbeit zu gewährleisten. Wie wir wissen, wird das nicht in allen Ländern der Erde praktiziert. Vor allem die Zustände in China und Süd-Ost-Asien oder in Afrika lassen sehr zu wünschen übrig. Man denke dabei an die Kinderarbeit oder verheerende Arbeitsbedingung im Schmutz, stickiger Luft und in Hitze.

Aber auch fehlende Sicherheitsvorkehrungen beim Heben und Tragen von Lasten, elektrischem Strom, giftigen Arbeitsstoffen, Sondermüll und Strahlung sind nur die Spitze des Eisbergs. 

Europa ist in punkto Sicherheit und Gesundheit weit fortgeschritten
Wir in Europa sind bei dem Thema Arbeitsschutz sehr weit fortgeschritten. Wir nehmen in punkto Sicherheit am Arbeitsplatz, was die Gesetzeslage betrifft, eine Führungsrolle ein. Jedoch sind wir lange noch nicht so weit, dass jede Arbeit hundertprozentig "sicher" ist. Arbeitsschutz beginnt im Sicherheitsdenken jedes einzelnen Arbeitnehmers und Arbeitgebers. Vieles ist schon in den letzten zwanzig Jahren zum Thema Sicherheit umgesetzt worden. Aber wir sind noch lange nicht perfekt.

Grundsätzlich ist Aufklärungsarbeit bei Unternehmen und Mitarbeitern notwendig. Dabei spielen die Berufsgenossenschaften in Deutschland und die AUVA in Österreich eine entscheidende Rolle.

Sie geben nicht nur praxisbezogene Richtlinien für den Arbeitsschutz heraus, sondern schulen Sicherheitsfachkräfte, Firmen und Arbeitnehmer. Außerdem gibt es bei diesen Organisationen sowohl wissenschaftliche Mitarbeiter als auch Praktiker.  

Am Welttag für Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz werden im In- und Ausland Veranstaltungen abgehalten. Von der Schweigeminute bis hin zu zahlreichen Informationsveranstaltungen von Institutionen, Behörden, Arbeitgebern und Arbeitnehmern. 

Im vorigen Jahr gab es zum Beispiel am Sektor Bau in Deutschland rund ein Drittel mehr tödliche Arbeitsunfälle als im Jahr 2009. Oft sind es die langen Anfahrten auf die Baustelle, die das Risiko erhöhen. Fehlende Konzentration und Aufmerksamkeit führt zur Unachtsamkeit und damit zu Arbeitsunfällen. 

Aufklärung bedeutet Prävention, also die Verhütung von Unfällen und Erkrankungen am Arbeitsplatz!
Dazu leistet unser Expertenportal auch seinen Beitrag mit der Rubrik Arbeitssicherheit. Hier finden Sie viele wertvolle Tipps und Informationen rund um das Thema Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz. Exklusiv für Sie – direkt aus der Praxis. 

Lesen sie die folgenden grundlegenden Artikel zum Thema Arbeitsschutz: 

Weiterer Link:

 

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: