Businesstipps Organisation

2 Turbo-Fragen für effektivere Meetings

Lesezeit: < 1 Minute Viele Meetings sind Zeitkiller und dauern länger als notwendig wäre. Wenig Zeit bedeutet meist Stress. Der persönliche Kontakt der Menschen, die zusammen arbeiten, bringt viele Vorteile. Doch wie lässt sich der zeitliche Aufwand dafür im Rahmen halten?

< 1 min Lesezeit

2 Turbo-Fragen für effektivere Meetings

Lesezeit: < 1 Minute

Es gibt viele Tipps für die Moderation und Leitung von Meetings und Sitzungen und wie das gemeinsame Ziel besser erreicht werden kann. Alles in allem lassen sich diese auf zwei Fragen zusammen fassen, die Sie jedem Teilnehmer eines Meetings zu Beginn stellen.

  1. Was möchten Sie in diesem Meeting für sich, für Ihre Abteilung oder Ihre Firma erreichen?
  2. Woran erkennen Sie, dass Sie diesen Erfolg erreicht haben?

Die zweite ist die entscheidende Frage. Fragen Sie sich selbst und vor allem auch die anderen Teilnehmer des Meetings. Konkreter könnte die zweite Frage z. B. lauten:

  • Welche Zusagen müssen gemacht werden, welche Absprachen getroffen werden, damit es für Sie ein Erfolg ist?
  • Wie müssen die Informationen aussehen, die präsentiert werden, damit es für Sie ein Erfolg ist?
  • Wie muss das Meeting verlaufen, damit Sie mit einem guten Gefühl gehen? Und mehr Motivation spüren?

Diese Fragen können für Ihre Meetings ein Turbo sein, der den Zeitaufwand reduziert, die Konzentration erhöht und durch klarere Ziele den Arbeitsstress in einer positiven Art umformt.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: