Businesstipps Marketing

10 Tipps für sicheres Einkaufen im Internet

Lesezeit: 2 Minuten In diesem Beitrag finden Sie Tipps zum sicheren Einkaufen im Internet. Beim Online-Shopping ist es für den Käufer wichtig, sicher einkaufen zu können. Und es ist die Aufgabe des Shopbesitzers, dem Kunden ein sicheres Gefühl zu vermitteln. Darum sind die Tipps für sicheres Einkaufen im Internet für die Shopbetreiber mindestens genauso wichtig wie für die einkaufenden User.

2 min Lesezeit

10 Tipps für sicheres Einkaufen im Internet

Lesezeit: 2 Minuten

Tipp 1 für sicheres Einkaufen im Internet – Zeigen Sie Flagge

Die Kunden wissen gerne, bei wem sie einkaufen. Geben Sie ihm also bereits im Impressum das Gefühl, gut informiert zu sein. Vollständige Adresse, Ansprechpartner, Kontaktmöglichkeiten und vielleicht sogar ein Foto von den Ansprechpartnern, die man via Mail und Telefon erreichen kann. 

Tipp 2 Gütesiegel geben Sicherheit

Lassen Sie Ihren Shop zertifizieren – beispielsweise von Trusted Shop, EHI oder vom TÜV. Die Verleiher der Zertifikate testen ihren Shop auf Garantieleistungen, Preistransparenz, Lieferbedingungen und Kundenservice, auf Datenschutz und viele andere Kriterien. Die Zertifizierung gibt dabei nicht nur den Kunden ein sicheres Gefühl, sondern der Prozess hilft auch dem Shopbetreiber, seinen Online-Shop weiter zu optimieren.

Tipp 3 Kundenservice 

Ein kompetenter und serviceorientierter Kundendienst macht Ihre Kunden zu Stammkunden. Wer sich nämlich gut bedient und zuvorkommend behandelt wird, wem bei Problemen geholfen wird und wer bei Unklarheiten Hilfe findet, kommt wieder. Kontaktangebote können via Mail, Telefon oder auch über einen Live-Chat angeboten werden.

Tipp 4 Realistische Versandzeiten

Durch große Shops sind Kunden es gewohnt, dass die online bestellte Ware bereits am nächsten Tag geliefert werden. Wenn das Ihre Logistik nicht möglich macht, sollten Sie realistische Lieferzeiten angeben, die eher unter- als überschritten werden sollten. Denn eine Lieferung bereits im Voraus bezahlt zu haben und dann auf das Paket warten zu müssen, macht keinen guten Eindruck.

Tipp 5 Keine versteckten Kosten

Zusatzkosten für schnellere Lieferung, Aufschläge für Mindermengenbestellung und Ähnliches verwirren den Kunden und machen ihn unzufrieden. Vermeiden Sie daher solche "Sonderregelungen". 

Tipp 6 Verfügbarkeit bekannter Bezahlverfahren

Kunden sind es im Internet gewohnt, die Ware im Vorfeld zu bezahlen. Sollte es Ihnen möglich sein, auf Rechnung zu liefern, ist dies natürlich ein großer Vertrauensvorschuss gegenüber Ihren Kunden. Sollte dies nicht möglich sein, bieten Sie möglichst die Klassiker wie Kreditkartenzahlung und PayPal an.

Tipp 7 Rückgaberecht

Differenzieren Sie sich mit einem großzügigen Rückgaberecht. Die meisten Kunden schicken die Ware, die sie nicht mehr haben möchten, umgehend zurück. Sollten Sie also ein längeres Rückgaberecht einräumen, wird das in der Regel nicht zu erhöhten Rücksendungen führen, aber ggf. zu mehr Bestellungen. Denn wenn man sich 3 Wochen oder sogar einen Monat überlegen kann, ob man die Ware wirklich haben möchte, kauft man schneller.

Tipp 8 Datenschutz

Niemand möchte etwas im Internet bestellen und danach mit Werbung zugeschüttet werden. Gehen Sie also gut mit den Daten Ihrer Kunden um und verschicken Sie auch vom eigenen Haus keine unangeforderten Newsletter. 

Tipp 9 Verschlüsselte Internetverbindung

Stellen Sie sicher, dass der komplette Bestellprozess verschlüsselt über SSL-Verschlüsselung (Secure Socket Layer) abläuft. Das ist für den Kunden sichtbar und gibt ihm ein sichereres Gefühl.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: