Bildung & Karriere

So bereiten Sie ein Bewerbungsgespräch in mehreren Runden vor

So bereiten Sie ein Bewerbungsgespräch in mehreren Runden vor
geschrieben von Fred Schübbe

Insbesondere bei der Besetzung von verantwortungsvollen Positionen bleibt es nicht bei einem einzelnen Auswahlgespräch. Meist sind es zwei, manchmal auch drei Bewerbungsgespräche, die Sie als Kandidat absolvieren müssen. Hier lesen Sie, welche Rolle die einzelnen Runden spielen und wie Sie sich darauf vorbereiten können.

Werden verantwortungsvolle Positionen besetzt, muss der Kandidat oft mehrere Gesprächsrunden durchlaufen. Hierfür gibt es im Wesentlichen zwei Gründe. Zum einen sind nicht alle Interviewpartner immer zeitgleich verfügbar. Zum anderen werden in weiteren Interviewrunden die Kriterien zur Auswahl detaillierter beleuchtet, als das im Erstgespräch der Fall war.

Die Interviewpartner unterscheiden sich im mehrstufigen Gespräch, sodass jedes Gespräch einen eigenen Schwerpunkt hat.

Gespräch mit der Personalabteilung

Im ersten Bewerbungsgespräch wird Ihnen in der Regel jemand aus der Personalabteilung, ggf. ein Spezialist für Einstellungen, gegenübersitzen. Hier geht es darum, dass Sie zeigen, dass Sie grundsätzlich für den Job geeignet sind und zum Unternehmen passen. Der Personaler wird weniger auf Ihre fachlichen Qualifikationen achten, sondern mehr auf Ihr Verhalten und Ihre Art, sich zu präsentieren.

Gespräch mit Führungskraft und Kollegen

Die direkte Führungskraft wird sehr genau darauf schauen, ob Sie die benötigten Fachqualifikationen mitbringen. Auch wird beurteilt, ob man Sie sich im Team gut vorstellen kann. Dazu nimmt am Gespräch ggf. neben dem Chef ein Mitglied des Teams teil. In diesem Gespräch sollten Sie fachlich auf Augenhöhe diskutieren. Das bedeutet, dass Sie zeigen, was Sie können, dabei aber – insbesondere wenn zukünftige Kollegen dabei sind – nicht überheblich wirken.

Gespräch mit dem Top-Management

Wenn Sie zu einem Kennenlern-Gespräch mit einem Vertreter des Top-Managements eingeladen werden, haben Sie es fast geschafft. Hier findet keine echte Bewerberauswahl mehr statt. Vielmehr möchte sich die Unternehmens- oder Bereichsleitung davon ein Bild machen, wer demnächst an Bord kommt.

Bedenken Sie bei diesem Interview, dass diese Ebene der Gesprächspartner eher an abstrakten, längerfristigen Themen interessiert sind und sich am ehesten durch materielle Erfolge beeindrucken lässt. Sie sollten besonders für dieses Interview darauf vorbereitet sein, über strategische Themen zu sprechen und dafür alle verfügbaren Informationen einholen.

Fragen Sie, mit wem Sie sprechen werden

Spätestens bei der Vereinbarung des zweiten Gesprächs sollten Sie danach fragen, wer Ihnen gegenüber sitzen wird. So können Sie sich in Sachen Gesprächsführung und inhaltlich auf das Gespräch vorbereiten und Ihre Chancen beträchtlich steigern.

Andere hilfreiche Tipps zu Bewerbungsgesprächen finden Sie in einem weiteren Beitrag.

Über Ihren Experten

Fred Schübbe

Leave a Comment