Bildung & Karriere

Setzen Sie Ihre persönlichen Stärken für die Karriereplanung ein

Zählen Sie Ihre persönlichen Stärken auf und nutzen Sie sie für Ihre Berufs- und Karriereplanung. Durch eine Struktur und schriftliche Darstellung gelingt auch dann eine eindrucksvolle Zusammenstellung, wenn Sie aufgrund Ihrer Bescheidenheit dies gar nicht vermuten.

Viele Menschen sind sich gar nicht darüber bewusst, wie viele Stärken und wertvolle Eigenschaften sie in sich tragen und Tag für Tag im Berufsleben einsetzen. Aufgrund ihrer Bescheidenheit sehen sie das, was sie können und leisten, als selbstverständlich an und sind um eine Antwort verlegen, wenn sie nach danach gefragt werden, welche Stärken sie auszeichnen.

Im Berufsleben ist jedoch ein Bewusstsein der eigenen Stärken wichtig, gilt es doch immer wieder, einen Platz neu zu erwerben oder zu behaupten, seine Ziele zu erreichen oder einfach, sich gut zu präsentieren. So kommen auch Sie zu einer eindrucksvollen Aufstellung Ihrer persönlichen Stärken.

Beantworten Sie die Fragen schriftlich

Stellen Sie sich ganz
konkrete Fragen zu ihren bisherigen beruflichen, aber auch
außerberuflichen Erfolgen. Welche waren dies und warum haben Sie sie
erreicht? Welche ihrer Eigenschaften haben dazu beigetragen, dass es
genau so gekommen ist? Schreiben Sie die Antworten unbedingt auf. Nur so
zwingen Sie sich dazu, wirklich konkret zu werden. Und sie können diese
positiven Dinge immer wieder nachlesen und sich durch ihre eigenen
Erfolge motivieren.

Beschreiben Sie auch schwierige Situationen

Denken Sie an Situationen, die zunächst ausweglos schienen. Wie haben Sie reagiert und was können Sie heute Positives aus der damaligen Erfahrung ziehen? Welche Ihrer Eigenschaften haben geholfen, "das Beste daraus zu machen"? Schreiben Sie auch dies auf, denn gerade schwierige Situationen zu meistern, ist ein großer Erfolg, über den Sie sprechen können sollten.

Vom Konkreten ins Allgemeine

Vielen fällt es schwer, allgemein über ihre Eigenschaften zu sprechen. Deshalb hilft es, ganz konkrete Situationen zu beschreiben und hinterher in abstrakte Formulierungen überzuleiten, die dann die Brücke für die Anwendung in der Zukunft darstellen. Denken Sie dabei nicht nur an die großen Wendepunkte oder Schlüsselsituationen in Ihrem bisherigen Leben. Denken Sie auch an kleine Dinge. Wenn sie in Ihrem Gedächtnis geblieben sind, haben sie auch eine Bedeutung für Sie und sind es wert, analysiert zu werden.

Wenn Sie vor dieser Bestandsaufnahme sprachlos reagiert haben, wenn jemand nach Ihren Stärken fragte, sollten Sie jetzt auf Anhieb mindestens drei bis fünf nennen können. Allein das Bewusstsein wird Ihnen helfen, in beruflichen Situationen selbstsicherer zu agieren. Dies gilt im Arbeitsalltag ebenso wie im Bewerbungsgespräch.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Dieser Artikel wurde noch nicht bewertet!
Please wait...

Über Ihren Experten

Fred Schübbe