Bildung & Karriere

Bewerben oder nicht bewerben – Eine kleine Entscheidungshilfe

Bewerben oder nicht bewerben - Eine kleine Entscheidungshilfe
geschrieben von Fred Schübbe

Sie sehen ein Stellenangebot und wissen nicht, ob Sie sich bewerben sollen? Sie können intuitiv oder systematisch entscheiden. Hier zeigen wir Ihnen, mit welchen Fragen Sie Ihrer Entscheidung näher kommen.

Wie entscheiden Sie, ob Sie sich auf eine interessant erscheinende Stellenausschreibung bewerben? Wägen Sie das Für und Wider ab, hören Sie auf Ihren Bauch oder gehen Sie analytisch vor? Jeder Weg zur Entscheidungsfindung ist richtig, wenn er zu einem passt. Für die analytisch veranlagten unter Ihnen habe ich einige Fragen zusammengestellt, die Ihnen helfen, die Entscheidung für oder gegen eine Bewerbung zu treffen.

Haben Sie die erforderlichen Qualifikationen?

Die Frage ist nicht, ob Sie alles können und erfüllen, was in dem Stellenangebot als Anforderungen genannt ist. Bedenken Sie, dass das Stellenangebot den idealen Bewerber beschreibt. Aber selten wird jemand alle Qualifikationen in sich vereinen. Überlegen Sie daher, welches die unbedingt notwendigen Qualifikationen, Kenntnisse und Fertigkeiten sind, die benötigt werden und wie diese auf Sie zutreffen.

Warum sind gerade Sie der Wunschkandidat?

Nennen Sie mindestens drei Argumente, mit denen Sie Ihr Gegenüber davon überzeugen können, dass Sie am besten für diesen Job geeignet sind. Dies können fachliche, aber auch persönliche Gründe sein. Seien Sie realistisch, aber verstecken Sie sich nicht.

Was fasziniert Sie an dieser Stelle?

Sie nehmen nicht irgendeinen Job an. Schließlich bestimmt ihre berufliche Aufgabe einen Großteil Ihres Lebens. Beantworten Sie sich daher ehrlich die Frage, warum Sie gerade dieses Stellenangebot angesprochen hat und Sie diesen Job unbedingt wollen.

Bringt diese Stelle Sie auf Ihrem Karrierepfad weiter?

Angenommen, Sie haben ein langfristiges berufliches Ziel vor Augen. Fragen Sie sich, ob diese Stelle ein sinnvoller Schritt auf dem Weg zu Ihrem Ziel darstellt. Wie könnte der Weg weitergehen? Oder ist es nur ein interessanter Seitenschritt? Das wäre auch in Ordnung, wichtig ist nur, dass Sie sich darüber im Klaren sind, wie diese berufliche Entwicklung sich in Ihren geplanten Karriereweg einordnet.

Passt das Gehalt?

Die wenigsten Stellenangebote in Deutschland geben Auskunft über das zu erwartende Gehalt. Umso wichtiger ist es für Sie, eine Vorstellung davon zu entwickeln, für welches Gehalt (Nebenleistungen nicht vergessen) Sie diesen Job machen würden. Berücksichtigen Sie dabei Ihr jetziges Gehalt sowie die Chancen und die Risiken eines Wechsels in angemessener Höhe.

Müssen Sie umziehen?

Ein Ortswechsel ist ein einschneidender Schritt und will insbesondere bei familiärer Gebundenheit wohl überlegt sein. Bedenken Sie die Möglichkeit, dass Sie Ihrem vermeintlichen Traumjob hinterherziehen, im bisherigen Wohnort alle Zelte abbrechen und sich die neue Stelle dann doch nicht als passend erweist. Andererseits sind einige Karrierechancen nur mit einem Ortswechsel zu realisieren, der ja seinerseits auch wieder neue Horizonte bietet.

Gern können Sie diese Frageliste Ihren Bedürfnissen entsprechend erweitern. Beschränken Sie sich dabei aber auf höchstens zehn Fragen, da Sie ansonsten kein klares Bild mehr für Ihre Entscheidung bekommen. Mehr Fragen klären nicht zwangsläufig mehr Aspekte, sondern detaillieren nur. Davon ist aber die grundsätzliche Entscheidung nicht abhängig.

Haben Sie eine Entscheidung für eine Bewerbung nach der Beantwortung dieser Fragen getroffen, können Sie selbstbewusst und optimistisch in das Bewerbungsverfahren gehen. Wie Sie Ihre Chancen bei einer Bewerbung weiter erhöhen, lesen Sie in einem anderen Beitrag in diesem Portal.

Bildnachweis: pictworks / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Dieser Artikel wurde noch nicht bewertet!
Please wait...

Über Ihren Experten

Fred Schübbe