Arbeit & Beruf

Amerikanische Kulturstandards: Leistungsorientierung und soziale Anerkennung

Lesezeit: < 1 Minute In diesem Artikel werden die amerikanischen Kulturstandards Leistungsorientierung und Bedürfnis nach sozialer Anerkennung angeschaut. Beides wirkt auf Deutsche gerne oberflächlich, "amerikanisches Lob" übertrieben. Wie gehen Sie als Deutscher damit um?

< 1 min Lesezeit

Autor:

Amerikanische Kulturstandards: Leistungsorientierung und soziale Anerkennung

Lesezeit: < 1 Minute

Leistungsorientierung

Wettbewerb bestimmt das Leben der Amerikaner: Ob beim Sport, in der Schule, ob beim Wettbewerb, um den besten Kuchen in der Gemeinde oder der Suche nach dem "Mitarbeiter des Monats".

Wettbewerb wird als etwas betrachtet, was Spaß macht. Und es wird auch immer mit der eigenen Person konkurriert – es gilt im Sport besser zu werden oder mehr Gehalt zu bekommen. "If you don´t succeed at first, try and try and try again".

Materieller Wohlstand ist wichtiger als Herkunft oder Bildung. Amerikaner orientieren sich gerne an Zahlen und Statistiken. Überstunden werden oft als Maßstab für das Engagement im Unternehmen gesehen. Amerikaner müssen sich auch immer wieder neu beweisen, da dieses sehr dynamische System gleichzeitig einen hohen Erfolgsdruck auf das einzelne Mitglied ausübt.

Stewart, E. C. & Bennet, M.J. (1991): American cultural patterns: A Cross-cultural perspective. Yarmouth.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: