Allgemein

Privatsphäre in Gefahr: Geschlechtsspezifische Einblendung von Werbemitteln

Privatsphäre in Gefahr: Geschlechtsspezifische Einblendung von Werbemitteln
experto.de
geschrieben von experto.de

Facebook, Google und Co. ändern bekanntermaßen permanent ihre Datenschutzbestimmungen und sammeln fleißig Daten. Aber auch Amazon oder eBay nutzen Cookies und andere Quellen, um Daten über ihre Nutzer zu sammeln und die Werbung entsprechend anzupassen. Die Datenpiraten gehen noch einen Schritt weiter: Die Identifikation der Geschlechter der Nutzer im Web. Wie können Sie sich schützen?

Der neueste Clou der Werbeindustrie sprengt alle Grenzen der bisherigen Datenspionage und alarmieren Datenschützer weltweit: Die modernisierte LED-Technik der neuen Monitore wird von vielen Unternehmen genutzt, um das Geschlecht der Personen zu identifizieren.

Der Monitor als Spion

Die vielen eingebauten Sensoren (Lichtsensor für Stromsparfunktion etc.) in den Monitoren werden genutzt, um die Silhouetten der Surfer zu erkennen. Mit einer komplizierten mathematischen Formel wird errechnet, ob es sich bei den Usern um Männer oder Frauen handelt. Die Technik ist mittlerweile schon so weit fortgeschritten, dass sie auch zwischen Kindern und Erwachsenen unterscheidet. Dieses Tool wird heimlich in den Browsern implementiert, ohne dass der Anwender etwas davon mitbekommt.

Gefahr: Wie weit geht die Werbeindustrie?

Wie weit darf die Werbeindustrie noch gehen, um intimste Details ihrer User auszukundschaften? Wird die neue und gefährliche "Webcam" in den Monitoren und Notebooks in Zukunft genutzt, um zum Beispiel auch das Alter genau zu identifizieren? Erhält eine ältere Dame Werbung zu Anti-Aging-Produkten und ein Teenager Produktwerbung zu Akne?

Schützen Sie sich selbst – mit unserem Test!

Wir möchten, dass Sie sicher surfen und nicht Opfer der Datenpiraten werden! Schützen Sie Ihre Daten am besten selbst und lassen Sie sich nicht ausspionieren! Setzen Sie dem kriminellen Datendiebstahl endlich ein Ende!

Wir haben für Sie dafür einen Test erstellt: Testen Sie, ob die neue "Webcam" bereits ohne Ihr Wissen auf Ihrem PC installiert ist. Klicken Sie dafür auf den folgenden Link, um herauszufinden, ob sich hinter Ihrem Monitor ebenfalls ein Spion befindet, der auf Ihre Privatsphäre angesetzt wurde!

Testen Sie selbst: Befindet sich hinter Ihrem Monitor ein Spion?

Über Ihren Experten

experto.de

experto.de

Leave a Comment