Krankenversicherung

Private Krankenversicherung: Ab 2011 schneller wechseln

geschrieben von Marc Wehrstedt

Noch im Lauf des Jahres 2010 plant die Regierungskoalition eine Gesetzesänderung, wonach Besserverdienende wieder schneller von der Gesetzlichen Krankenversicherung in die Private Krankenversicherung (PKV) wechseln können.

PKV-Wechsel künftig schneller möglich
Die Planungen gehen dahin, dass ab 2011 Arbeitnehmer, welche die Versicherungspflichtgrenze überschreiten, bereits wieder nach einjähriger Überschreitung der Versicherungspflichtgrenze den Weg in die Private Krankenversicherung einschlagen können. Voraussetzung hierbei soll aber weiterhin sein, dass auch im Folgejahr – bei vorausschauender Betrachtung – die dann maßgebliche Versicherungspflichtgrenze (Jahresarbeitsentgeltgrenze) überschritten wird.

Kommt es zu der beabsichtigten Gesetzesänderung, so macht die Regierung eine unter der schwarz-roten Koalition verabschiedete Änderung wieder rückgängig. Denn die derzeitigen Regelungen für das Ausscheiden aus der Versicherungspflicht in der gesetzlichen Krankenversicherung sind erst 2007 in Kraft getreten. Für viele Arbeitnehmer bietet sich durch die geplante Änderung die Möglichkeit, schneller in die PKV zu wechseln.

Für die gesetzlichen Krankenkassen wird eine schnelle Ausstiegsmöglichkeit aus der Versicherungspflicht zu einem weiteren Aderlass führen, denn gerade in Zeiten von Zusatzbeiträgen und einem Anstieg des GKV-Beitragssatzes, überlegen viele Versicherte einen Wechsel. 

Lesen Sie auch den Artikel zu der geplanten Beitragssatzanhebung in der Krankenversicherung ab 2011.

Über Ihren Experten

Marc Wehrstedt

Leave a Comment