Verbraucherbereich

So erkennen Sie einen seriösen Schlüsseldienstanbieter

geschrieben von Burkhard Strack

In einem unachtsamen Moment verlassen Sie das Haus oder Ihre Wohnung und hinter Ihnen fällt die Tür ins Schloss. Daraufhin kontrollieren Sie Ihre Hosen- und Jackentaschen nach Ihrem Hausschlüssel, doch Sie können Ihren Schlüssel nicht finden. Wahrscheinlich haben Sie ihn in der Wohnung vergessen. Auch haben Sie keinen Ersatzschlüssel bei einem Nachbarn, einem Freund oder einer Freundin deponiert. Sie entschließen sich dazu, einen Schlüsseldienst anzurufen.

Doch wie können Sie seriöse Schlüsseldienstanbieter erkennen? Was sind die häufigsten Probleme bei der Suche nach einem seriösen Anbieter?

Jeder darf die Bezeichnung Schlüsseldienst tragen

Das Problem bei der Suche eines seriösen Schlüsseldienstes ist auch, dass gemäß dem deutschen Rechte jeder die Bezeichnung „Schlüsseldienst“ tragen darf. Hier ist Vorsicht geboten: Aus diesem Grund gibt es auch viele Unternehmen, die in diesem Bereich unseriös arbeiten. Denn von manchen Schlüsseldienstfirmen wird eine Notsituation ausgenutzt, um die Betroffenen anschließend mit horrenden Summen für die Türöffnung zu belasten. Bestimmte Qualifikationen oder eine Ausbildung sind für die Gründung eines Schlüsseldienstes nicht erforderlich, da es sich hierbei um ein zulassungsfreies Handwerk handelt. Auf diese können auch Betrüger die Berufsbezeichnung „Schlüsseldienst“ führen. Daher gilt es, hier vorher genau zu prüfen.

Wie viel darf die Türöffnung bei einem Schlüsseldienst kosten?

Eine Türöffnung vom Schlüsseldienst kostet tagsüber an Werktagen im Durchschnitt ca. 60-80 EUR. Ist der Schlüsseldienst jedoch ein unseriöser Anbieter, dann werden unter Umständen auch mal bis zu 150 Euro fällig. Um im Nachhinein keine Probleme zu bekommen, sollten Sie den Preis mit dem Schlüsseldienstunternehmen im Vorfeld verhandeln. Ebenso sollten Sie sich entsprechende Referenzen und Qualifikationen nachweisen lassen, bevor Sie blind irgendeinen Dienst beauftragen. Versuchen Sie, einen klaren Kopf zu bewahren und stellen Sie genaue Fragen, um Unklarheiten gleich zu beseitigen und Probleme, die im Nachhinein auftreten können, zu verhindern.

Tipp: Erkundigen Sie sich vorab!

Insbesondere in Großstädten ist das Angebot an Schlüsseldienst-Unternehmen groß. Sie sollten deshalb nicht einfach irgendeine Schlüsseldienst-Firma anrufen. Hier sollten Sie sich im Vorfeld bereits erkundigen, um im Notfall wirklich einen seriösen Schlüsseldienst an Ihrer Seite zu haben. Im Raum Mönchengladbach finden Sie beispielsweise den Schlüsseldienst Mönchengladbach, der zumeist ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis hat.

Wie kann man schwarze Schafe erkennen?

Bereits bei der Suche im Internet oder in einem Telefonbuch können Sie nicht seriöse Wucher-Anbieter entlarven. Zu beachten ist zum Beispiel:

  • Firmen und Anbieter mit vielen Nullen oder „As“ vor dem Firmen-Namen vermeiden: Dies verfolgt zumeist den Zweck, in den Suchergebnissen ganz vorne zu erscheinen.
  • 0900-Nummern: Auch wenn ein Anbieter eine teure 0900 Nummer besitzt, ist das ein Hinweis auf unseriöse Geschäftspraktiken.
  • Holen Sie sich Angebote vorab ein.
  • Vergleichen Sie die Preise der unterschiedlichen Angebote.
  • Verhandeln Sie geschickt.
  • Suchen Sie sich bereits vorab einen adäquaten Schlüsseldienst heraus, sodass Sie im Notfall nicht willkürlich irgendjemanden kontaktieren müssen.
  • Seriöse Firmen haben ihre Preise auf Ihrer Webseite ausgewiesen.
  • Qualifizierte Anbieter klären bereits beim Telefongespräch über Risiken und Kosten auf.
  • Erfragen Sie vorab, ob die Firma über Spezialwerkzeug verfügt. Dies gehört zum Inventar eines jeden guten Schlüsseldienstes. Nur so lässt sich die Tür ohne Beschädigung öffnen.
  • Ersatzteile sollten zum Inventar des Schlüsseldienstes gehören, wie z. B.: Profilzylinder, Beschläge oder Einsteckschlösser.
  • Holen Sie sich Informationen aus dem Internet und informieren Sie sich durch Kundenbewertungen.
  • Lesen Sie Schlüsseldiensttests und achten Sie auf Dienste, die mit Qualitätssiegel ausgezeichnet sind.
  • Fragen Sie ggf. Freunde, Nachbarn und Bekannte nach einem professionellen Schlüsseldienst.

Checken Sie den Schlüsseldienst vor Ort

  • Ein ehrlicher Schlüsseldienstanbieter fragt vor der Türöffnung nach dem Ausweis.
  • Ein Mitarbeiter ist ausreichend, um eine geschlossene Tür zu öffnen. Ein seriöser Dienst schickt nie zwei Personen.
  • Lassen Sie sich eine Rechnung ausstellen. Hierauf haben Sie einen Anspruch! Die Positionen Arbeitszeit, Materialkosten und Stundenlohn sollten auf der Rechnung im Detail aufgelistet sein. Zahlen Sie niemals im Voraus!
  • Zusatzleistungen, wie zum Beispiel Schlösser auswechseln, müssen Sie nicht in Anspruch nehmen. Dies ist zumeist nicht erforderlich und wird nur Zusatzkosten verursacht.
  • Sie sollten darauf achten, dass der Fachmann vom Schlüsseldienst Ihre Tür mit Vorsicht aufhebelt, damit diese nicht unnötig beschädigt wird. Wenn die Tür nicht abgeschlossen, sondern lediglich ins Schloss gefallen ist, ist diese ohne viel Aufwand zu öffnen.

Über Ihren Experten

Burkhard Strack

Burkhard Strack ist Fachjournalist (DFJV-Mitglied), Werbeprofi (Google AdWords Premium Partner) und Inhaber des Beraterportals experto.de.

Leave a Comment