Controlling

Wie viel Porto kostet ein Brief?

geschrieben von Michael Konetzny

Früher war es doch irgendwie einfacher. Schnell mal einen Brief zu frankieren und zum nächsten Postschalter zu bringen, stellte eigentlich kein Problem dar. Wer heute das Porto für seinen „normalen“ Brief bestimmen will, steht mitunter vor einer (fast) unlösbaren Aufgabe. Hier geht es um die Frage: Welches Porto für welchen Brief?

Wie viel Porto kostet ein Brief?
Diese Frage lässt sich leider nicht mehr so ganz einfach beantworten. "Normalschreiber" müssen zur Bestimmung des richtigen Portos zunächst einmal zwischen

  • Postkarte,
  • Standardbrief,
  • Kompaktbrief,
  • Großbrief,
  • Maxibrief und
  • Päckchen

unterscheiden. Natürlich dürfen die verschiedenen Brief-Arten bestimmte Größen und Gewichte nicht überschreiten.

So zeichnet sich ein Standardbrief durch eine maximale Länge von 140 Millimetern, einer Breite von maximal 90 Millimeter und einem Gewicht von maximal 20 Gramm aus. "Natürlich" muss die Länge dabei mindestens das 1,4-fache der Breite betragen. Der Standardbrief kosten (im Inland) 0,58 Euro.

Eine gute Übersicht mit allen Angaben zum Porto für Briefe ins Inland finden Sie hier.

Briefumschläge gibt es in folgenden Formaten:

  • DIN B4 – 250 mm x 353 mm
  • DIN C4 – 229 mm x 324 mm
  • DIN C5 – 162 mm x 229 mm
  • DIN C6 – 114 mm x 162 mm
  • DIN C6/5 – 114 mm x 229 mm
  • DIN lang – 110 mm x 220 mm

Das Porto für eine Postkarte beträgt (im Inland) 0,45 Euro. Bei einer Postkarte handelt es sich nach einer Definition der Post um eine einteilige Karte aus Papier oder Karton in Rechteckform:

  • Mindestmaße: Länge 140 mm x Breite 90 mm
  • Höchstmaße: Länge 235 mm x Breite 125 mm
  • Flächengewicht: zwischen 150 g/m2 und 500 g/m2

Welche Briefmarke kommt auf den Brief?
Für die klassische oder auch anspruchsvolle Frankierung von Briefen und Postkarten mit Briefmarken gibt es folgende Möglichkeiten:

  • Dauerpostwertzeichen  für die Darstellung der Portowerte aller Sendungsarten (auch Päckchen) – einzeln oder in Kombination
  • Sonderpostwertzeichen mit monatlich wechselnden Motiven; regelmäßig erscheinen auch Zuschlagsmarken (Zuschläge zur Unterstützung von Hilfsorganisationen/gemeinnützigen Zwecken)
  • Markensets und Boxen, selbstklebende Marken mit wechselnden Dauer- und Sonderpostwertzeichen-Motiven in praktischen Vorratsgrößen (Sets mit 5, 10 oder 20 Marken; Boxen mit 100 oder 500 Marken)

Erhältlich sind die Briefmarken bei der nächsten Postfiliale oder im Internet.

Hier finden Sie Ihre nächste Postfiliale.

 

Das Porto für Büchersendungen

Als Büchersendung können Bücher, Broschüren, Notenblätter und Landkarten versendet werden, die mittels Zwischenträger gedruckt sind. Die Bücher und Broschüren müssen einen Einband oder Umschlag haben und an der Seite fest zusammengehalten sein. Als Beilage sind ausschließlich erlaubt:

  • eine Rechnung,
  • ein entsprechender Zahlungsverkehrsvordruck,
  • ein Rückantwortumschlag und
  • eine Leih- und/oder Buchlaufkarte.

Die Büchersendung darf nicht geschäftlichen Zwecken dienen. Weitere Hinweise zu Büchersendungen finden Sie im Internet.

Porto für Briefe ins Ausland

Briefe ins Ausland sind natürlich etwas länger unterwegs. Dafür kosten Sie auch etwas mehr. Hier finden Sie weitere Informationen rund um das Thema „Briefsendungen ins Ausland verschicken„.

Weitere Informationen zum Porto von Briefen

So kompliziert ist es ja dann doch nicht, das richtige Porto für seinen Brief zu bestimmen. Zumindest wenn man einige Besonderheiten nicht betrachtet. Auf diese Besonderheiten zum Porto bei Briefen und Briefsendungen geht dann aber die Broschüre „Leistungen und Preise. Alles über Briefe, Päckchen, Pakete, Express-Sendungen national und international, Philatelie und weitere Angebote“ der Post ein. Auf 108 Seiten!

Die Broschüre zum Porto für Briefe und Briefsendungen finden sie hier

Über Ihren Experten

Michael Konetzny

Leave a Comment