Rente

Lebensversicherungen: Was Sie wissen sollten, wenn Sie vor Fälligkeit verkaufen wollen

experto.de
geschrieben von experto.de

Der vorzeitige Verkauf von Lebensversicherungen ist meist besser als die Kündigung. Bis zu 5 % über dem Rückkaufswert sind drin. Wenn ab 2009 die Abgeltungsteuer greift, wird der Verkauf gemäß § 20 Abs. 2 Nr. 6 EStG steuerpflichtig. Das gilt dann für alle Lebensversicherungen, also auch für vor 2005 geschlossene Altverträge. Aber Achtung: Es gibt Ausnahmen und einen Fall, in dem Eile geboten ist. Dazu sollten Sie wissen:

Altverträge von vor 2005, die keine zwölf Jahre alt sind, unterliegen bei Kündigung der Kapitalertragsteuer. Das heißt für Sie konkret: Steuerpflichtig ist die Differenz zwischen Rückkaufswert und Prämiensumme. Der Verkauf solcher Lebensversicherungen ist derzeit noch steuerfrei. Sie müssen die Lebensversicherungen aber bis Ende 2008 verkaufen.

Altverträge der Lebensversicherungen von vor 2005, die älter sind als zwölf Jahre, können Sie auch noch ab 2009 steuerfrei verkaufen. Sie fallen bei einem Verkauf ab 2009 auf Dauer nicht unter die Steuerpflicht laut § 20 Abs. 2 Nr. 6 EStG. Neuverträge sind ab 2009 zwar generell steuerpflichtig, derzeit für Aufkäufer aber nicht interessant. Denn: 

Bei einem Rückkaufswert unter 5.000 Euro wird sich für die Lebensversicherung kein privater Aufkäufer finden. Diese bevorzugen Verträge mit kurzer Restlaufzeit und hoher Ablaufleistung sowie guter Verzinsung. Zusatzabsicherungen wie Berufsunfähigkeit oder Unfall gehen zwangsläufig zu Lasten der Rendite. Haben Sie einen Käufer gefunden, geht es schnell. Bereits nach einigen Wochen erhalten Sie das Geld. In der Regel bleibt außerdem ein gewisser Todesfallschutz erhalten.

Über Ihren Experten

experto.de

experto.de

Leave a Comment