Marketing

Gewinnen Sie mit effektiven Lastenheften

geschrieben von Ulrike Laubner

Um mit effektiven Lastenheften zu gewinnen, kommunizieren Sie die Anforderungen an das neue Produkt rechtzeitig und detailliert. Integrieren Sie die Mitarbeiter, berücksichtigen Sie deren Wissensstand und gebrauchen Sie eine verständliche Sprache. Lassen Sie sich überzeugen, um wie viel reibungsloser die nächste Produktentwicklung wird, wenn Sie das Lastenheft effektiv nutzen.

Als Produktmanager fassen Sie die Anforderungen an das neue Produkt aus Sicht des Marktes, Kunden und Unternehmens in einem Lastenheft zusammen. Das Lastenheft wird um einige Hintergrundinformationen bereichert, z. B. um die aktuelle und zukünftige Marktsituation, Aspekte des Designs oder die Rahmenbedingungen des Unternehmens (Produktionsstandort, Innovationen, Know-how, vorhandene Systeme) und liefert auch das Kosten- und Markteinführungsziel für die Entwicklung.

Das Lastenheft ist für die Produktentwicklung von zentraler Bedeutung, da es die Weichen für die Zukunft stellt. Es zeigt keinerlei Lösungen für die Entwicklungen auf, dies ist Aufgabe der Entwicklungsverantwortlichen im sogenannten Pflichtenheft.

Je nach Produkt, ob Konsum- oder Verbrauchsgüter, Lebensmittel, Maschine oder Haus, verändern sich die Umfänge eines Lastenheftes. Folgende Inhalte sollten in jedem Lastenheft für die Entwickler zu finden sein:

  1. Ausgangssituation
  2. Kostenziel
  3. Markteinführungsziel
  4. Anwendungen und Applikationen
  5. Zielgruppe
  6. Absatzländer
  7. Kundenanforderungen jeder Stufe (Händler, Endkunde)
  8. Innovationsanforderungen
  9. Marketinganforderungen
  10. USP
  11. Designanforderungen
  12. Produktnennung und Produktvarianten
  13. Produktlebenszyklus (mögliche Relaunches)
  14. Leistungsdaten des Produktes, inkl. Wartung und Pflege
  15. Schulungsanforderungen
  16. Gesetzesanforderungen, Umwelt- und Sicherheitsaspekte, Prüfvorschriften
  17. Absatzpreis
  18. Stückpreis und Produktionsstückzahl
  19. Produktionsstandort
  20. Endkundentests

Datum und Name des Erstellers bitte nicht vergessen. Eine Checkliste für die Erstellung eines effektiven Lastenheftes finden Sie hier.

Erstellen Sie eine firmenspezifische Vorlage für ein Lastenheft
Es empfiehlt sich, eine firmenspezifische Vorlage für ein Lastenheft zu erstellen, um die Dokumentation möglichst effizient zu erfassen. In dieser Vorlage können beispielsweise bereits die Schnittstellen für das Design, die geltenden Gesetze etc. eingetragen sein.

Der Produktmanager, wenn er nicht auf langjährige Erfahrungen und / oder breite Produkt- und Marketingerfahrungen zurückblicken kann, wird von den Schnittstellen in der Erarbeitung unterstützt, indem die Anforderungen zusammengetragen werden.

Lastenheft in englischer Sprache?
Es ist zu überlegen, ob bei internationaler Ausrichtung und Mitarbeiten, das Lastenheft in Englisch geschrieben wird. Als Produktmanager sind Sie dafür verantwortlich, dass die beteiligten Entwickler den Inhalt genau verstehen. Falls Sie über keine interne Übersetzungsstelle verfügen und das Dokument nicht zweimal erarbeiten möchten (Achtung: Sie sind nicht das Mädchen für alles!), dann laden Sie alle Beteiligten zu einem Workshop "Lastenheft" ein (ggf. auch Videokonferenz).

In diesem Workshop gehen Sie auf jeden der 20 genannten Punkte detailliert ein und klären alle auftretenden Fragen. Geben Sie diesem wichtigen Workshop ausreichend Zeit. Ihre Kollegen werden Ihnen dankbar sein für die Integration und proaktive Information.

Über Ihren Experten

Ulrike Laubner

Leave a Comment