Schönheit

Besenreiser entfernen: Welche Verfahren kommen in Frage?

geschrieben von Jutta Baur

Die Veranlagung für Besenreiser ist oft genetisch bedingt. Darum sind auch häufig jüngere Frauen betroffen. Vorbeugen ist deshalb eine wichtige Voraussetzung, um keine blauen Äderchen zu entwickeln.

Kann man Besenreiser entfernen?
Man kann! Dazu stehen verschiedene Methoden zur Auswahl. Vorab sollte man jedoch wissen, dass Besenreiser – sollte keine Erkrankung zu Grunde liegen – für Krankenkassen eine rein kosmetische Angelegenheit sind. Im Klartext: Sie müssen das Entfernen selbst bezahlen.

Mit welchen Verfahren werden Besenreiser entfernt?

  • Veröden
    Der Arzt spritzt ein spezielles Mittel in die Vene, die diese verschließt. Jeder Besenreiser wird einzeln behandelt. Doch keine Angst: Die Nadeln der Spritzen sind sehr fein und kaum spürbar.
  • Laserbehandlung
    Dabei wird mit dem Laserlicht gezielt auf die roten und blauen Strukturen eingewirkt. Das übrige Gewebe wird also nicht in Mitleidenschaft gezogen. Dabei wird jeder Besenreiser an mehreren Stellen gelasert. Die Behandlung ist schmerzfrei.
  • Elektrokauterisation
    Zwischen zwei kleinsten Nadeln leitet der Arzt schwachen Strom. Die Besenreiser verschmurgeln quasi und verschwinden deshalb. Dieses Verfahren ist nicht für jeden geeignet. Wenn Sie empfindliche Haut haben, sollten Sie eher zu einer anderen Methode greifen.
  • Relativ neu: Radiowellen-Therapie
    Hierbei werden Radiowellen durch die Haut hindurch geschickt. Sie tun nicht weh und verletzen die Haut nicht. Diese Wellen lassen die Besenreiser verkleben. Nach einiger Zeit werden die so bearbeiteten Minikrampfadern vom Körper abgebaut. Diese Methode ist besonders hilfreich, wenn die vorhandenen Äderchen zu klein zum Veröden, aber zu groß zum Lasern sind.

Welche der angebotenen Verfahren für Sie das Richtige ist, sollten Sie mit Ihrem Facharzt besprechen. Die Größe der Blutgefäße spielt ebenso eine Rolle, wie Ihre möglichen Vorerkrankungen. Die Kosten einer Entfernung richten sich nach der Anzahl der zu behandelnden Besenreiser. Beim Veröden ist der unverbindliche Richtwert bei etwa 100 € bis 150 €.

Wie Sie vorbeugend gegen Besenreiser vorgehen können, lesen Sie hier!

Über Ihren Experten

Jutta Baur

Leave a Comment