Mieten & Vermieten

Schließen Sie Ihr Haftungsrisiko als Immobilieneigentümer sicher aus

geschrieben von Dr. Tobias Mahlstedt

Als Immobilieneigentümer tragen Sie ein großes Haftungsrisiko. Wenn im Keller Ihres Hauses ein Wasserrohr platzt, kann sich der Schaden leicht auf mehrere 10.000 € belaufen, je nach dem, wie viel „Hab & Gut“ Ihre Mieter dort eingelagert haben. Oder es kommt noch schlimmer. Wird ihr Mieter von einer herunter fallenden Dachpfanne verletzt, könnten auf Sie sogar Kosten in Millionenhöhe für Heilbehandlung, Schmerzensgeld, Arbeitsunfähigkeit bzw. Rente zukommen.

Ihr Haftungsrisiko ist völlig überflüssig
Als Vermieter können Sie die Kosten einer Versicherung, die diese Risiken abdeckt, einfach auf Ihre Mieter umlegen. Denn alle Gebäudeversicherungen wegen Wasser-, Sturm- und Feuerschäden sowie gegen Glasbruch-, Öltank- und Aufzugsschäden sind vom Mieter anteilig als Betriebskosten zu zahlen.

Kein Haftungsrisiko durch ausreichenden Versicherungsschutz
Haben Sie in der letzten Zeit modernisiert oder umgebaut? Falls ja, könnte die Versicherungssumme nicht mehr dem Hauswert entsprechen. In diesem Fall könnte eine Unterversicherung vorliegen, bei der die Versicherung im Schadensfall nur für einen Teil des Schadens aufkommen müsste. Prüfen Sie deshalb regelmäßig, ob die Versicherungssumme noch dem Wert Ihrer Immobilie entspricht!

Über Ihren Experten

Dr. Tobias Mahlstedt

Leave a Comment